So ste­hen die An­de­ren da

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS -

DÜSSELDORF (gw) Als mög­li­che Part­ner für ei­ne Fu­si­on der Lan­des­ban­ken gel­ten in Deutsch­land ne­ben der Wes­tLB und der Bay­ernLB fünf wei­te­re In­sti­tu­te: die Nor­dLB, die Lan­des­bank Ba­den-Würt­tem­berg (LBBW), die Lan­des­bank Hes­sen/Thü­rin­gen (He­la­ba), die Lan­des­bank Berlin (LBB) und die HSH Nord­bank. NOR­DLB Lan­ge Zeit ha­ben sich die Nie­der­sach­sen ge­gen al­le Fu­si­ons­spe­ku­la­tio­nen und Avan­cen mög­li­cher Part­ner ge­wehrt. Doch mitt­ler­wei­le scheint die Front in Hannover zu brö­ckeln. Die Bank braucht ver­mut­lich ir­gend­wann ei­ne Ka­pi­tal­sprit­ze, nach­dem sie jüngst beim Stress­test im Kri­sen­fall nur auf ei­ne Kern­ka­pi­tal­quo­te von 6,2 Pro­zent kam – schlech­ter war in Deutsch­land nur die Hy­po Re­al Esta­te. LBBW Für die Spar­kas­sen in NRW war die Bank einst Wunsch­part­ner der Wes­tLB. NRW-Mi­nis­ter­prä­si­dent Jür­gen Rütt­gers (CDU) wehr­te sich mit Blick auf die Ri­si­ken der LBBW und be­hielt recht. Das In­sti­tut brauch­te Mil­li­ar­den­hil­fen vom Land Ba­den-Würt­tem­berg und wird auf Druck der EU bis 2013 um­ge­baut. HE­LA­BA Die Bank ge­hört zu de­nen, die mit am bes­ten durch die Fi­nanz­kri­se ge­kom­men sind. Die Ei­gen­tü­mer po­chen bei Fu­si­ons­ge­sprä­chen im­mer auf den Stand­ort Frank­furt als Fi­nanz­me­tro­po­le Deutsch­lands – ein ge­wich­ti­ges Pfund. LBB Ein wich­ti­ger Fak­tor im Fu­si­ons­pro­zess. Denn die Lan­des­bank Berlin ge­hört al­lein den Spar­kas­sen, und die wol­len die Lan­des­ban­ken als ih­ren bun­des­wei­ten Di­enst­leis­ter eta­blie­ren. HSH NORD­BANK Ge­heim­nis­ver­rat, Ma­na­ger we­gen ho­her Bo­ni in der Schuss­li­nie, Er­mitt­lun­gen der Staats­an­walt­schaft – die Bank hat in jün­ge­rer Ver­gan­gen­heit mehr durch Skan­da­le auf sich auf­merk­sam ge­macht als durch ihr Ge­schäft. Fu­sio­nen der­zeit kein The­ma.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.