UN-Voll­ver­samm­lung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

Funk­ti­on Die Ge­ne­ral­ver­samm­lung ist das „Plenum“ der Ver­ein­ten Na­tio­nen. Zu­sam­men­set­zung Al­le Mit­glie­der sind ver­tre­ten, je­des hat ei­ne Stim­me. Die De­le­ga­ti­on ei­nes Lan­des darf aus ma­xi­mal fünf Teil­neh­mern be­ste­hen. Die Voll­ver­samm­lung tritt jähr­lich im Sep­tem­ber in New York zu­sam­men. Zu­stän­dig­keit Die Voll­ver­samm­lung darf al­le Fra­gen er­ör­tern, die The­ma der Char­ta der Ver­ein­ten Na­tio­nen sind, und da­zu Emp­feh­lun­gen ge­ben. Au­ßer­dem darf sie Emp­feh­lun­gen zu Fra­gen des Frie­dens und Si­cher­heit ge­ben – au­ßer wenn der UN-Si­cher­heits­rat mit dem Pro­blem be­fasst ist. Macht Re­so­lu­tio­nen der Ge­ne­ral­ver­samm­lung sind völ­ker­recht­lich nicht bin­dend – an­ders als Ent­schlüs­se des Si­cher­heits­rats.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.