Die Luft wird dünn für den Käm­me­rer

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

N ach dem Ober­bür­ger­meis­ter ist der Käm­me­rer der mäch­tigs­te Mann im Rat­haus. Er sitzt auf dem Geld, kann wie kein an­de­rer in die Ent­schei­dun­gen der Po­li­tik ein­grei­fen und trägt gro­ße Ver­ant­wor­tung. Ent­spre­chend hoch ist der An­spruch an sei­ne Re­pu­ta­ti­on: Die muss ta­del­los sein. Man­fred Abra­hams ge­nießt ei­nen her­vor­ra­gen­den Ruf, gilt bun­des­weit als Ex­per­te für kom­mu­na­le Fi­nan­zen und hat hier in Düsseldorf nach sei­nem Amts­an­tritt bei al­len Par­tei­en ge­punk­tet. Aber den­noch: Er hat es sei­ner­zeit ver­säumt, dem neu­en Di­enst­her­ren recht­zei­tig von den Alt­las­ten zu be­rich­ten, an de­nen die Stadt Kre­feld zu tra­gen hat und die zu sei­ner dor­ti­gen Amts­zeit ent­stan­den sind. Das neue Gut­ach­ten be­las­tet ihn schwer, und es ist kaum vor­stell­bar, dass man im Rat­haus jetzt im­mer noch so tut, als sei man von die­sen Er­kennt­nis­sen der Köl­ner An­wäl­te nicht be­trof­fen. Schon im In­ter­es­se des neu­en Käm­me­rers wä­re es ver­nünf­tig, ei­nen Weg zu fin­den, wie man die Vor­wür­fe auf­klärt – mit wel­chen Fol­gen auch im­mer. Eins ist klar: Für Düs­sel­dorfs Fi­nanz­chef ist sei­ne Kre­fel­der Ver­gan­gen­heit noch nicht vor­bei.

HANS ONKELBACH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.