65-Jäh­ri­ger bei Reis­holz von ICE er­fasst

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

(sg) Ges­tern Nach­mit­tag kam es auf der Bahn­stre­cke Düsseldorf-Köln zu er­heb­li­chen Ver­spä­tun­gen im Fern­ver­kehr. Weil sich et­wa 200 Me­ter vor dem Bahn­hof Reis­holz ein 65 Jah­re al­ter Düs­sel­dor­fer auf die Schie­nen ge­stürzt hat­te, muss­te die Bun­des­po­li­zei die­se für mehr als ei­ne St­un­de sper­ren. Der Mann, der nach ers­ten Er­kennt­nis­sen ver­sucht hat­te, sich das Le­ben zu neh­men, war auf der Stre­cke von ei­nem ICE er­fasst wor­den und hat­te schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen er­lit­ten, die in der Uni-Kli­nik be­han­delt wer­den. Die Bahn­stre­cke war um 16.40 Uhr wie­der frei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.