Schil­ler auf Au­gen­hö­he

Lutz Gör­ner liest in der VHS

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON CLAUS CLE­MENS

Am 1. Ok­to­ber kommt Lutz Gör­ner mit sei­nem neu­en Re­zi­ta­ti­ons-Pro­gramm in die VHS am Ber­tha-vonSutt­ner-Platz. Be­glei­tet wird er von dem Gi­tar­ris­ten Ste­fan Sell. Die Ver­an­stal­tung be­ginnt um 20 Uhr (Kar­ten un­ter www.rp-ti­cket.de). Wir spra­chen mit Gör­ner vor sei­nem Auf­bruch zur Tour­nee.

Ihr Schil­ler-Pro­gramm heißt „Opi­um­schlum­mer und Cham­pa­gner­rausch“. Wo­her ge­nau stammt das Zi­tat?

Lutz Gör­ner In vol­ler Län­ge lau­tet es: „Ich seh­ne mich nach ei­ner bür­ger­li­chen und häus­li­chen Exis­tenz. Denn al­lein ei­ne Ehe kann mei­ne ex­tre­men Stim­mungs­schwan­kun­gen, die fort­ge­setz­te Ket­te von Span­nung und Er­mat­tung, von Opi­um­schlum­mer und Cham­pa­gner­rausch be­ru­hi­gen.“ Kurz be­vor er ge­hei­ra­tet hat, hat er das ge- schrie­ben. Und so gibt es für mich ei­nen dop­pel­ten Schil­ler: Den Schil­ler vor der Ehe und den ver­hei­ra­te­ten Schil­ler, der kurz nach der Hoch­zeit die­se fürch­ter­li­che Lun­gen­krank­heit ein­fing.

Soll der un­ge­wöhn­li­che Ti­tel den Klas­si­ker vom So­ckel stür­zen?

Gör­ner Kei­nes­wegs. Ich möch­te zei­gen, dass Schil­ler ein gro­ßer Künst­ler, aber ein ge­quäl­ter Mensch war. Mensch­lich. Auf Au­gen­hö­he.

Seit Jahr­zehn­ten sind Sie Deutsch­lands be­kann­tes­ter Re­zi­ta­tor. Wird man nicht ir­gend­wann rei­se­mü­de?

Gör­ner Für mich gibt es zwei Mög­lich­kei­ten, rei­se­mü­de zu wer­den. Die ei­ne wür­de ein­tre­ten, wenn ich zu alt wä­re für die­se Tä­tig­keit, und die an­de­re wür­de ein­tre­ten, wenn ich kei­nen Er­folg mehr hät­te. Aber ich füh­le mich fit und ha­be ein gro­ßes Pu­bli­kum.

Wel­chen Ein­fluss hat­te Ihr Wohn­ort Wei­mar auf die­sen Schil­ler-Abend?

Gör­ner Wenn man in Wei­mar lebt wie ich, lebt man im­mer mit Schil­ler. Aber der Grund für die­ses Pro­gramm war mein Freund Georg Braun­gart, der Ger­ma­nis­tik­pro­fes­sor in Tü­bin­gen ist und mit dem zu­sam­men ich von Zeit zu Zeit in Vor­le­sun­gen zu­sam­men ar­bei­te.

FO­TO: TINTER

Lutz Gör­ner bie­tet „Opi­um­schlum­mer und Cham­pa­gner­rausch“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.