Beim TuS ist Be­schei­den­heit Trumpf

Nach dem Ab­stieg in die Lan­des­li­ga ist bei den De­ren­dor­fer Tisch­ten­nis­spie­lern kei­ne Re­de von der di­rek­ten Rück­kehr in die Ver­bands­li­ga. Die Mann­schaft von Chu­ya Ko­ji­ma kämpft mit gro­ßen per­so­nel­len Pro­ble­men. Ei­nen Fehl­start hat sie durch den Sieg ge­gen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEIL-NACHRICHTEN - VON FALK JANNING

DE­REN­DORF Gro­ße Er­leich­te­rung im La­ger der De­ren­dor­fer Tisch­ten­nis­spie­ler: Der TuS ge­wann am Wo­che­n­en­de ein heiß um­kämpf­tes Der­by ge­gen Bo­rus­sia III mit 9:7 und lan­de­te da­mit die ers­ten Zäh­ler nach dem Ab­stieg in die Lan­des­li­ga. Nach der bit­te­ren 4:9-Auf­takt-Nie­der­la­ge in St. Tö­nis aus der Vor­wo­che, war der Sieg bei der Heim-Pre­mie­re von gro­ßer Be­deu­tung für die De­ren­dor­fer Ak­teu­re. Ei­ne wei­te­re Nie­der­la­ge hät­te in ih­ren Rei­hen für gro­ße Un­ru­he ge­sorgt.

Nach­dem die Mann­schaft im ver­gan­ge­nen Jahr sang-und klang­los aus der Ver­bands­li­ga ab­ge­stie­gen war, geht es für sie in der Lan­des­li­ga um Neu­an­fang und Neu­ori­en­tie- rung. Der Sieg gibt der Trup­pe Selbst­ver­trau­en.

Bis der Er­folg un­ter Dach und Fach war, muss­ten die De­ren­dor­fer in ei­ner dra­ma­ti­schen Par­tie mäch­tig zit­tern. Sie la­gen nach ei­nem Früh­start schon mit 8:2 vor­ne und schie­nen in al­ler Ru­he al­le Punk­te ein­fah­ren zu kön­nen. Doch nach fünf Ein­zel­nie­der­la­gen in Fol­ge hieß es ei­ne St­un­de spä­ter nur noch 8:7. Spiel­füh­rer Chu­ya Ko­ji­ma und Da­ni­el Gro­en­ke aber be­hiel­ten im letz­ten Dop­pel des Abends die Ner­ven und setz­ten sich im fünf­ten Satz mit 11:9 durch. Das war nicht ein- fach, denn Fischer/Wu hat­ten den ers­ten Satz mit 11:3 für sich ent­schie­den. Ko­ji­ma/Gro­ehn­ke dreh­ten den Spieß um und ge­wan­nen die bei­den fol­gen­den Durch­gän­ge mit 11:5 und 11:8. Im vier­ten Satz schlu­gen die Bo­rus­sen zu­rück und gli­chen durch ein 11:9 nach Sät­zen zum 2:2 aus. Der ent­schei­den­de letz­te Satz ging an De­ren­dorf, das da­durch den Fehl­start in die Sai­son ver­mied.

Die De­ren­dor­fer kämp­fen in der Früh­pha­se der Sai­son mit gro­ßen per­so­nel­len Pro­ble­men: Ur­lau­ber Tsozk Heng Man (Po­si­ti­on vier) und der an der Schul­ter ver­letz­te Oli­ver Lieff (Po­si­ti­on fünf) fehl­ten in den bei­den Auf­takt­par­ti­en. Eben­so schwer wiegt der Aus­fall von Alexander Trim­kow­ski (Po­si­ti­on zwei), der aus be­ruf­li­chen Grün­den im Aus­land weilt und bis zum Jahrsen­de nicht da­bei ist. Für ihn ist Flo­ri­an Kamp­fer aus der Be­zirks­li­ga-Mann­schaft hoch­ge­rückt.

Wenn Trim­kow­ski zu Be­ginn der Rück­run­de wie­der zu sei­nen Ka­me­ra­den stößt, wird Da­ni­el Gro­en­ke (Po­si­ti­on drei) für län­ge­re Zeit we­gen ei­nes Aus­lands­se­mes­ters in Bang­kok aus­fal­len.

Die Sai­son­zie­le sind bei dem Ab­stei­ger ob die­ser Pro­ble­me be­schei­den: Von Wie­der­auf­stieg ist an der Max-Hal­be-Stra­ße kei­ne Re­de. „Der Auf­stieg ist in der sehr star­ken und aus­ge­gli­che­nen Lan­des­li­gaStaf­fel un­rea­lis­tisch“, sagt Spit­zen­spie­ler Chu­ya Ko­ji­ma. „Viel­mehr wird es wohl dar­um ge­hen, sich un­ter den ers­ten vier Mann­schaf­ten zu plat­zie­ren.“

Am Sams­tag geht die Rei­se zum Mitab­stei­ger BW Kre­feld.

Der Ka­der:

RP-FO­TOS: FALK JANNING

De­ren­dorfs Chu­ya Ko­ji­ma

si­cher­te an der Sei­te von Da­ni­el Gro­ehn­ke den Ge­samt­sieg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.