Mas­si­ve Er­pres­sung

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STIMME DES WESTENS -

Das (Düsseldorf) zum Ver­zicht von Thys­sen-Krupp auf wei­te­re Iran-Ge­schäf­te: „Thys­sen-Krupp, Sie­mens, Daim­ler, Deut­sche Bank, Lin­de, Al­li­anz und Com­merz­bank – im­mer mehr deut­sche Fir­men bre­chen ihr Iran-Ge­schäft ab. Da­bei ver­wei­sen sie in­of­fi­zi­ell auf mas­si­ve Er­pres­sung aus Washington: Wer wei­ter Ge­schäf­te mit Iran be­trei­be, dem droh­ten er­heb­li­che Kon­se­quen­zen bei US-Auf­trä­gen. Un­se­re Be­hör­den müs­sen mit al­len ih­nen zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mit­teln ei­ne ato­ma­re Auf­rüs­tung Irans ver­hin­dern. Aber die Lie­fe­rung von Back­öfen zu un­ter­sa­gen, von Pkw-Fel­gen oder Wasch­pul­ver ist wi­der­sin­nig.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.