Schwer kran­ker Scha­ron soll die Kli­nik ver­las­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

TELAVIV (RP) Der ehe­ma­li­ge is­rae­li­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent Ari­el Scha­ron, der nach ei­ner Ge­hirn­blu­tung be­reits seit Ja­nu­ar 2006 im Ko­ma liegt, soll nach An­ga­ben sei­ner Fa­mi­lie aus der Kli­nik auf sein An­we­sen im Sü­den Is­ra­els ge­bracht wer­den. Scha­ron at­met oh­ne Hil­fe me­di­zi­ni­scher Ge­rä­ten. Von 2001 bis 2006 war er Mi­nis­ter­prä­si­dent. Un­ter an­de­rem setz­te er 2005 die Auf­ga­be der is­rae­li­schen Sied­lun­gen im Ga­za-Strei­fen durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.