Ver­wal­tung legt Ak­ti­ons­plan ge­gen Lärm in der Stadt vor

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(bro) Der Lärm in der Stadt durch Au­tos, Stra­ßen­bah­nen, Flug­ver­kehr und Ei­sen­bah­nen muss ver­rin­gert wer­den. Das be­legt ei­ne Un­ter­su­chung für ei­nen Lärm­ak­ti­ons­plan, die die Stadt Düsseldorf in Auf­trag ge­ge­ben hat. Et­wa in ei­nem Vier­tel al­ler Wohn­ge­bie­te ist es viel zu laut, so das Er­geb­nis. Mög­li­che Ver­bes­se­run­gen sind in ei­nem von der EU vor­ge­schrie­be­nen Lärm­ak­ti­ons­plan fest­ge­legt, den der Aus­schuss für Um­welt­schutz zur Kennt­nis nahm und der jetzt mit Bür­gern dis­ku­tiert wer­den wird. „Die Stadt hat aber be­reits mit dem Er­stel­len ei­nes Lärm­ka­tas­ters und Pro­gram­men zur Lärm­min­de­rung ei­ni­ges zur Ver­bes­se­rung ge­tan“, so Aus­schuss­vor­sit­zen­de Iris Bellstedt (Grü­ne).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.