Kos­ten im Griff

Lea­sing ist im Mit­tel­stand be­liebt. Da­bei sind „Kos­ten­trans­pa­renz“ und „Li­qui­di­tät scho­nen“ die wich­tigs­ten Mo­ti­ve.

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - EXTRA MITTELSTANDSFINANZIERUNG -

Sei­nen gro­ßen Er­folg hat Lea­sing vor al­lem der Ob­jekt­be­zo­gen­heit, der be­son­de­ren Fle­xi­bi­li­tät und den er­gän­zen­den Ser­vice­mög­lich­kei­ten, zu ver­dan­ken. Die Ob­jekt­be­zo­gen­heit er­mög­licht ei­ner Lea­sing­ge­sell­schaft, nicht nur ver­gan­gen­heits­ori­en­tier­te Bo­ni­täts­be­ur­tei­lun­gen des Kun­den bei der Ver­trags­ent­schei­dung an­zu­stel­len, son­dern auch die Wert­ent­wick­lung des In­ves­ti­ti­ons­ob­jek­tes ver­läss­lich ein­zu­schät­zen. In der Re­gel kann der Lea­sing­neh­mer die Lea­sing­ra­ten un­mit­tel­bar mit den aus dem Ein­satz des Wirt­schafts­gu­tes er­ziel­ten Er­lö­sen be­glei­chen. Die­ser Pay-as-you-earn-Ef­fekt, kom­bi­niert mit der Scho­nung der Kre­dit­li­ni­en, hat ei­ne po­si­ti­ve Wir­kung: Die Li­qui­di­tät bleibt er­hal­ten. men in Berlin. Dies gel­te be­son­ders, weil tech­no­lo­gi­sche In­no­va­tio­nen die Pro­dukt­zy­klen ste­tig ver­kür­zen.

In wirt­schaft­lich schwie­ri­gen Zei­ten ist es um­so wich­ti­ger, die Kos­ten im Griff zu ha­ben. Kein Wun­der al­so, dass laut ei­ner Um­fra­ge von TNS In­fra­test die „Kos­ten­trans­pa­renz“ als wich­tigs­tes Lea­sing­mo­tiv die „Li­qui­di­täts­scho­nung“ ab­ge­löst hat. Die fest­ste­hen­den und zu Ver­trags­be­ginn ver­ein­bar­ten Lea­singZah­lun­gen bil­den für das Un­ter­neh­men ei­ne si­che­re Kal­ku­la­ti­ons­grund­la­ge. Die wich­tigs­ten Grün­de für Un­ter­neh­mer, auf Lea­sing zu set­zen, sind nach der Kos­ten­trans­pa­renz auch die er­höh­te Fle­xi­bi­li­tät bei Er­satz-oder Mo­der­ni­sie­rungs­in­ves­ti­tio­nen. Durch Lea­sing kann nach der ge­plan­ten Nut­zungs­dau­er auf neue Tech­no­lo­gi­en zu­rück­ge­grif­fen wer­den – mit der Mög­lich­keit, ef­fi­zi­en­ter zu ar­bei­ten.

WOLF­GANG A. ECK

FO­TO: KEYSTONE / VOLK­MAR SCHULZ

Vie­le Lkw sind ge­least. Ins­ge­samt ha­ben Fahr­zeu­ge ei­nen gro­ßen An­teil am Lea­sing­markt. Sie ma­chen zwei Drit­tel des ge­sam­ten Ge­schäfts aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.