ICE-Fahr­er­laub­nis für Eu­ro­tun­nel lässt wei­ter auf sich war­ten

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

FRANK­FURT/M. (afp) Der künf­ti­gen ICEZug­ver­bin­dung in die bri­ti­sche Haupt­stadt London ste­hen of­fen­bar mehr Si­cher­heits­be­den­ken im Weg als bis­lang be­kannt. Ei­ne gan­ze Rei­he von Fra­gen sei noch nicht ge­klärt, zum Bei­spiel An­tiTer­ror­auf­la­gen für den Ka­nal­tun­nel wie Ge­päck-und Per­so­nen­kon­trol­len, be­rich­te­te die „Frank­fur­ter Rund­schau“ un­ter Be­ru­fung auf die bri­ti­sche Bahn­re­gu­lie­rungs­be­hör­de ORR und die bri­tisch-fran­zö­si­sche Ka­nal­tun­nel-Auf­sicht CTSA. Als Hür­de für ei­ne ICE-Fahr­er­laub­nis durch den Eu­ro­tun­nel gal­ten bis­her die Län­ge der Zü­ge und de­ren Tei­lung in zwei Zug­tei­le. Die Bahn will bis spä­tes­tens En­de 2013 ei­ne Hoch­ge­schwin­dig­keits­ver­bin­dung mit ICE-Zü­gen durch den Eu­ro­tun­nel un­ter dem Är­mel­ka­nal nach En­g­land an­bie­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.