Die WKG So­lin­gen/ TuS Ger­res­heim er­kämpft sich ein Re­mis

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT -

(RZ) Die Ring­ge­mein­schaft (RG) He­ros Dort­mund/Sie­gen ge­gen die Wett­kampf-Ge­mein­schaft (WKG) So­lin­gen/ TuS Ger­res­heim – so lau­te­te der Meis­ter­schafts­kampf in der Lan­des­li­ga der Rin­ger. 18:18 stand es am En­de ei­ner span­nen­den Be­geg­nung. Die WKG war von Be­ginn an mäch­tig un­ter Druck, da sie zu­letzt ge­gen Wit­ten/An­nen und Aa­chen/Wal­heim ver­lo­ren ha­ben. In Dort­mund trat die WKG nur mit neun Mann an und konn­te so die 66 Ki­lo­gram­mKlas­se nicht be­setz­ten, wo­durch vier Punk­te schon mal an den Geg­ner gin­gen. Dass es am En­de für die WKG doch noch zu ei­nem be­acht­li­chen Ge­samt­er­geb­nis kam, war ein Ver­dienst der bei­den Rou­ti­niers. Der Düs­sel­dor­fer Do­mi­ni­ka­ner­pa­ter Wolf­gang Sief­fert, mit sei­nen 53 Jah­ren der Äl­tes­te der ge­sam­ten Li­ga, und der 43-jäh­ri­ge Sa­lih Kant­ar­ci lan­de­ten bei­de Schul­ter­sie­ge, al­so acht Punk­te ins­ge­samt. Ha­san Kant­ar­ci, der Sohn von Si­lah Kant­ar­ci, er­kämpf­te vier Punk­te ge­gen El­mar Gö­pel, der auf­gab. Sein Bru­der Mo­ham­med da­ge­gen ver­lor sei­nen Kampf. Je­weils drei Punk­te für die WKG steu­er­ten Enes Öz­can und Me­tin Isik­kan bei. Die bei­den ge­wan­nen nach Punk­ten. Zur Zeit liegt die WKG auf dem sechs­ten Ta­bel­len­platz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.