Wir­bel um Air­port Hahn hat Nach­spiel im Land­tag

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

MAINZ (dpa) Die rhein­land-pfäl­zi­sche Land­tags­op­po­si­ti­on er­höht an­ge­sichts der Tur­bu­len­zen um den Ver­kauf des Flug­ha­fens Hahn den Druck auf Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Ma­lu Drey­er (SPD). „Wir ha­ben al­len Grund zur Skep­sis, wenn ei­ne Lan­des­re­gie­rung mit ei­nem Phan­tom ver­han­delt“, sag­te CDU-Frak­ti­ons­che­fin Julia Klöck­ner in Mainz. „Das sieht nach Wäh­ler­täu­schung aus.“Es ge­he um Mil­lio­nen Eu­ro und um Hun­der­te Ar­beits­plät­ze am Flug­ha­fen Hahn. Der rhein­land­pfäl­zi­sche Land­tag kommt am Don­ners­tag nächs­ter Wo­che zu ei­ner Son­der­sit­zung zu­sam­men, wie ein Land­tags­spre­cher mit­teil­te. Der Ver­kauf des ver­schul­de­ten Huns­rück-Air­ports an das chi­ne­si­sche Un­ter­neh­men Shang­hai Yi­qi­an Tra­ding (SYT) droht zu plat­zen: Die Fir­ma ist nach An­ga­ben von In­nen­mi­nis­ter Ro­ger Le­w­entz (SPD) mit ei­ner ver­ein­bar­ten Teil­zah­lung für Grund­stü­cke in Ver­zug und hat ei­ne Frist ver­strei­chen las­sen. Die Lan­des­re­gie­rung stopp­te den Ver­kaufs­pro­zess vo­r­erst.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.