Deut­sche Bank: Är­ger mit Stress­test

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

NEW YORK (rtr) Nächs­ter Rück­schlag für die Deut­sche Bank: Ei­ne USToch­ter des größ­ten deut­schen Geld­hau­ses ist zum zwei­ten Mal in Fol­ge beim Stress­test der US-No­ten­bank Fe­deral Re­ser­ve (Fed) durch­ge­fal­len. Die Fed ist mit der Ka­pi­tal­aus­stat­tung des In­sti­tuts zu­frie­den, übt aber schar­fe Kri­tik am Ri­si­ko­ma­nage­ment. „Das Un­ter­neh­men hat wei­ter­hin gro­ße un­ge­lös­te Pro­ble­me mit sei­nen Kon­troll­sys­te­men.“Auch der In­ter­na­tio­na­le Wäh­rungs­fonds geht mit den Frank­fur­tern hart ins Ge­richt. Das In­sti­tut tra­ge un­ter den wich­tigs­ten Ban­ken der Welt das größ­te Ri­si­ko für das ge­sam­te Fi­nanz­sys­tem, heißt es im Deutsch­land-Be­richt des Fonds.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.