Ar­beits­markt: Neu­er Re­kord bei Zahl der Be­schäf­tig­ten

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

(lu­kra) Der Ar­beits­markt in Düs­sel­dorf kratzt an ei­ner pres­ti­ge­träch­ti­gen Mar­ke: Die Zahl der so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Be­schäf­tig­ten ist En­de ver­gan­ge­nen Jah­res auf ei­nen neu­en Re­kord­wert ge­klet­tert. Ins­ge­samt wa­ren 398.622 Men­schen so­zi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig be­schäf­tigt, über 10.700 mehr als noch im ver­gan­ge­nen Jahr.

Gleich­zei­tig hat die Ar­beits­lo­sig­keit deut­lich ab­ge­nom­men. „Ei­ne sta­bil lau­fen­de Kon­junk­tur und op­ti­mis­ti­sche Ge­schäfts­er­war­tun­gen ha­ben bei den Un­ter­neh­men zu ei­nem ge­stie­ge­nen Per­so­nal­be­darf ge­führt“, sagt Ro­land Schüß­ler, Chef der Agen­tur für Ar­beit Düs­sel­dorf. En­de Ju­ni wa­ren 25.226 Men­schen ar­beits­los ge­mel­det, 111 we­ni­ger als noch im Mai und 2130 we­ni­ger als zum Vor­jah­res­zeit­punkt. Die Zahl mar­kiert die nied­rigs­te Ar­beits­lo­sig­keit in die­sem Jahr, der Rück­gang fiel auch stär­ker aus als im Lan­des­schnitt. Die Ar­beit­lo­sen­quo­te bleibt im Ver­gleich zum Mai un­ver­än­dert bei 7,8 Pro­zent, vor ei­nem Jahr lang sie noch bei 8,5 Pro­zent.

Auch die Zahl der Lang­zeit­ar­beits­lo­sen ist zu­rück­ge­gan­gen, weil die Agen­tur für Ar­beit noch ver­stärk­ter auf in­di­vi­du­el­le Un­ter­stüt­zung setzt. Ge­gen­über Mai ist der Wert um 70 auf 10.161 ge­sun­ken. Noch vor ei­nem Jahr wa­ren knapp 1400 Men­schen (oder zwölf Pro­zent) mehr län­ger als ein Jahr ar­beits­los ge­mel­det. Et­wa 40 Pro­zent der Ar­beits­lo­sen sind zur­zeit lang­zeit­ar­beits­los, mehr als ein Drit­tel von ih­nen sind Fach­kräf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.