Dem Schack sei­ne Exo­ten

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

Die­ser Weg wird ein leich­ter sein: Nach­dem das Be­ne­fi­zund Spaß-Fuß­ball­tur­nier „Dem Schack Nor­ris sein Cup“mit 32 Mann­schaf­ten aus der Kunst-, Wer­be- oder Gastro­sze­ne in den ver­gan­ge­nen Jah­ren nach zum Teil mon­s­un­ar­ti­gen Re­gen­fäl­len am Flin­ger Broich eher ei­ner Was­ser­schlacht glich, bleibt die sechs­te Aus­ga­be am kom­men­den Sonn­tag ga­ran­tiert tro­cken – oder „drüsch“, wie der Rhein­län­der ger­ne sagt. „Drüsch de­lu­xe“lau­tet dann so­gar das Mot­to in der Esprit-Are­na, denn wenn’s reg­net, wird ein­fach das Dach zu­ge­macht. Ge­nau das Ge­gen­teil hat je­doch „Dem Op­tik Kit­tel sein Team“(in die­sem Jahr fea­turing Pip­co’s Wein Com­pi­la­ti­on) im Sinn. Der zwei­ma­li­ge Sie­ger des Po­kals für das bes­te Out­fit ging näm­lich im Vor­jahr leer aus, und das wurmt Ca­pi­ta­no Kars­ten Kit­tel: „Ich bin mo­ti­viert bis in die Bart­spit­zen“, sagt der 44-Jäh­ri­ge, des­sen Ein­falls­reich­tum da­zu führ­te, dass sein Team aus Kum­pels („Ich ha­be nur ei­ne Mit­ar­bei­te­rin“) so­wohl mit sei­nem „Tri­bu­te to Wal­ter Frosch“(der Ki­cker mit den Kip­pen in den Stut­zen) als auch mit den „Zeu­gen Ye­boahs“Schacks Out­fitAward ge­wann (2011, 2012). Doch nach zwei Jah­ren Tur­nier­pau­se (zu viel Ehr­geiz, zu vie­le Blut­grät­schen) lie­fer­ten im Vor­jahr nach Mei­nung der Ju­ry die „Kunst­schüt­zen“den bes­ten Ge­samt­auf­tritt ab. „Na­tür­lich völ­lig ver­dient“, lügt Kit­tel, oh­ne rot zu wer­den. Jetzt muss die Re­van­che fol­gen, und die soll ziem­lich feucht aus­fal­len:

RP-FO­TO: HANS-JÜRGEN BAU­ER

Tim Kapp­ler und Kars­ten Kit­tel (r.) wol­len über ihr Out­fit für Sonn­tag noch nicht zu viel ver­ra­ten. Nur so viel: Es wird ziem­lich se­xy!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.