Kraft: Ich ha­be mich zu spät ge­äu­ßert

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE - VON THO­MAS REISENER

Die Mi­nis­ter­prä­si­den­tin sag­te als Zeu­gin im Sil­ves­ter-Un­ter­su­chungs­aus­schuss aus.

DÜS­SEL­DORF Im Zu­sam­men­hang mit den Köl­ner Über­grif­fen in der Sil­ves­ter­nacht hat NRW-Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Han­ne­lo­re Kraft (SPD) Feh­ler ein­ge­räumt. „Ich glau­be, dass es meh­re­re For­men von Feh­lern gab“, sag­te sie als Zeu­gin vor dem Par­la­men­ta­ri­schen Un­ter­su­chungs­aus­schuss des Land­tags. Kon­kret nann­te sie die spä­te Kom­mu­ni­ka­ti­on der Lan­des­re­gie­rung, die erst Ta­ge spä­ter vor die Öf­fent­lich­keit trat, un­zu­rei­chen­de Zu­sam­men­ar­beit der Be­hör­den wäh­rend des Ein­sat­zes und Pla­nungs­de­fi­zi­te. Der Aus­schuss sucht seit En­de Fe­bru­ar nach den Ur­sa­chen der Cha­os-Nacht, in der Hun­der­te Frau­en von meh­re­ren Dut­zend Tä­tern über­wie­gend nord­afri­ka­ni­scher Her­kunft be­stoh­len, be­grapscht und ver­ge­wal­tigt wur­den.

Kraft bat die Op­fer der „zu­tiefst ent­wür­di­gen­den“Ta­ten er­neut um

Han­ne­lo­re Kraft (SPD) Ent­schul­di­gung. Ver­tu­schungs­vor­wür­fe wies sie aber zu­rück. Die Di­men­si­on ha­be sich für die Lan­des­re­gie­rung erst im Lau­fe des 4. Ja­nu­ar ab­ge­zeich­net. Sie ha­be mit In­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger (SPD) ver­ein­bart, dass die­ser sich noch am sel­ben Tag da­zu äu­ße­re. Sie selbst ha­be ei­nen Tag spä­ter in ei­ner Zei­tung Stel­lung ge­nom­men. Das sei zu spät ge­we­sen. Ein schrift­li­ches State­ment sei auch nicht aus­rei­chend ge­we­sen. „Ich ha­be ja ge­sagt, ich ha­be auch Feh­ler ge­macht, und die­se Feh­ler ge­ste­he ich auch ein“, wie­der­hol­te Kraft nach ih­rer Ver­neh­mung.

CDU-Ob­frau Ina Schar­ren­bach kri­ti­sier­te ein „or­ga­ni­sa­to­ri­sches Ver­sa­gen“der Lan­des­re­gie­rung. Er­schre­ckend sei, dass Kraft kei­nen Ver­bes­se­rungs­be­darf se­he: „Sie hält es nicht für pro­ble­ma­tisch, wenn die ge­sam­te Spit­ze der Lan­des­re­gie­rung vier Ta­ge über­haupt nicht mit­ein­an­der kom­mu­ni­ziert.“FDP-Ob­mann Marc Lürb­ke warf Kraft man­geln­den Auf­klä­rungs­wil­len vor. Leit­ar­ti­kel Nord­rhein-West­fa­len

„Ich glau­be, dass es meh­re­re For­men

von Feh­lern gab“

NRW-Mi­nis­ter­prä­si­den­tin

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.