Re­form soll Schwin­del mit Le­bens­mit­tel­zu­ta­ten stop­pen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (jd) Es ist kei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit, dass in Kalbs­le­ber­wurst auch Kalbs­le­ber ent­hal­ten ist. Für Ver­brau­cher ist der­lei Eti­ket­ten­schwin­del är­ger­lich. Zu­stän­dig für die Re­ge­lung von Zu­ta­ten ist die so­ge­nann­te Le­bens­mit­tel­buch-Kom­mis­si­on. Chris­ti­an Schmidt (CSU), Agrar- und Er­näh­rungs­mi­nis­ter, hat das mäch­ti­ge Gre­mi­um nun ei­ner Re­form un­ter­zo­gen. „Mein Ziel ist, dass die Rea­li­tät im Su­per­markt­re­gal stär­ker der Ver­brau­cher­er­war­tung ent­spricht“, sag­te Schmidt un­se­rer Re­dak­ti­on.

Die neue, seit ges­tern gel­ten­de Ge­schäfts­ord­nung sieht un­ter an­de­rem vor, dass re­prä­sen­ta­ti­ve Ver­brau­cher­stu­di­en stär­ker in der Ar­beit der Kom­mis­si­on be­rück­sich­tigt wer­den. Dar­un­ter fal­len auch die Er­kennt­nis­se des Por­tals www.le­bens­mit­tel­klar­heit.de, wo Ver­brau­cher Be­schwer­den über Eti­ket­ten­schwin­del mel­den kön­nen. Das Por­tal der Ver­brau­cher­zen­tra­len hat nun ein Vor­trags­recht im Prä­si­di­um. Zu­dem müs­sen sich die 32 Ex­per­ten der Kom­mis­si­on künf­tig min­des­tens ein­mal jähr­lich tref­fen und ih­re Leit­sät­ze auf Ak­tua­li­tät prü­fen.

Klaus Mül­ler, Chef des Ver­brau­cher­zen­tra­le Bun­des­ver­ban­des, hat­te vor der Re­form im­mer wie­der ei­ne zu schwa­che Stel­lung der Ver­brau­cher­sei­te in der Kom­mis­si­on an­ge­mahnt. Auf An­fra­ge sag­te er, die Le­bens­mit­tel­kenn­zeich­nung ori­en­tie­re sich noch viel zu häu­fig an den In­ter­es­sen der Un­ter­neh­men. Che­fin der Kom­mis­si­on bleibt Bir­git Reh­len­der von Stif­tung Wa­ren­test.

„Ge­flü­gel­wurst muss haupt­säch­lich aus Ge­flü­gel be­ste­hen“

Chris­ti­an Schmidt, CSU

Land­wirt­schafts­mi­nis­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.