Zwei Urauf­füh­run­gen er­le­ben

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - BRAB/FO­TO: G. WEIGELT

Bal­lett­di­rek­tor Mar­tin Schläp­fer prä­sen­tiert mit dem Pro­gramm „b.28“zwei Urauf­füh­run­gen: „Te­neb­re“von Hu­bert Essa­kow und „Dif­fe­rent Dia­lo­gues“von Nils Chris­te. Au­ßer­dem zeigt das Bal­lett am Rhein mit „Es­pla­na­de“ein Werk Paul Tay­lors. Am Pult der Düs­sel­dor­fer Sym­pho­ni­ker steht Ka­pell­meis­ter Aziz Shok­ha­ki­mov. So­lis­ten sind Fran­zis­ka Früh, Ralf Buch­kre­mer und Egor Gre­chish­ni­kov . Kar­ten für „b.28“gibt es ab 19,80 Eu­ro bei West­ti­cket un­ter Te­le­fon 0211 274000. Oper am Rhein, Hein­rich-Hei­ne-Al­lee 16a, Sonn­tag, 18 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.