Na­stass­ja Kin­ski als Bau­ern­mäd­chen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FERN­SE­HEN AM SONN­TAG -

En­g­land, En­de des 19. Jahr­hun­derts: Tess (Na­stass­ja Kin­ski), die schö­ne Toch­ter der ver­arm­ten Fa­mi­lie Dur­bey­field, ver­liebt sich in den Pfar­rers­sohn An­gel (Pe­ter Firth). Doch das Glück der bei­den ist von kur­zer Dau­er: Tess hat ei­ne nicht ganz un­ge­trüb­te Ver­gan­gen­heit, von der An­gel erst nach ih­rer Hoch­zeit er­fährt. „Tess“ist die ro­man­ti­sche Ver­fil­mung des 1891 ver­öf­fent­lich­ten Ro­mans „Tess of the D’Ur­ber­vil­les“von Tho­mas Har­dy. Ins­be­son­de­re die jun­ge Na­stass­ja Kin­ski weiß, in ih­rer Rol­le 1979 zu über­zeu­gen. Re­gie führ­te Ro­man Polan­ski. RP

„Tess“, Ar­te, So., 20.15 Uhr

Va­ter­su­che in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten

Als 1989 die Mau­er fällt, hat Veit (Fried­rich Mü­cke) nur ein Ziel: San Fran­cis­co. Dort will der jun­ge Mann end­lich sei­nen Va­ter fin­den. Der hat die Fa­mi­lie ver­las­sen, als sein Sohn ge­ra­de zwölf war. Seit­dem er­hält Veit je­des Jahr ei­ne Ge­burts­tags­kar­te aus der ame­ri­ka­ni­schen Groß­stadt. Be­glei­tet wird er von sei­nem Freund Tom (Mat­thi­as Schweig­hö­fer), doch das Geld der bei­den reicht nur für den Flug nach New York. Mit we­nig Geld und noch we­ni­ger Eng­lisch­kennt­nis­sen be­ginnt ei­ne aben­teu­er­li­che Rei­se. RP

„Fri­endship“, Ka­bel eins, So., 20.15 Uhr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.