Is­län­der ju­beln hef­ti­ger

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

(hdf/ujr) Ei­gent­lich läuft es im Le­ben doch im­mer auf ei­ne Fra­ge hin­aus: Und, wie war ich? Wir sa­gen es und ver­ge­ben Stern­chen. Spä­tes­tens nach dem 7:1 der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft ge­gen Bra­si­li­en gin­gen wir fest da­von aus, dass wir im und rund um den Fuß­ball al­les er­leb­ten hat­ten. Dann kam Mon­tag, der 27. Ju­ni. Der Sieg der Is­län­der ge­gen En­g­land war da­bei noch nicht ein­mal das Er­staun­lichs­te, son­dern das, was er aus­lös­te. Der Mu­si­ker Ós­kar Lo­gi Ágústsson und sei­ne Kol­le­gen von der Band The Vin­ta­ge Ca­ra­van ver­folg­ten das Spiel in Fried­rich­stadt und ver­fie­len im Ju­bel in ei­nen Rausch von Flü­chen, der nor­ma­ler­wei­se me­di­zi­nisch be­sorg­nis­er­re­gend wä­re. So aber gibt es et­was, das nur die Bra­si­lia­ner auf dem Tri­kot ha­ben: Tho­mas Gei­sel, auf­ge­passt. Düs­sel­dorfs An­gie läuft sich warm. Sie ei­fert dem Pa­pa nach, das ist bei An­ge­la Er­win nicht über­ra­schend. Ihr neu­es Lo­go ver­rät’s: Der Kampf ums Land­tags­man­dat ist nur Trai­ning, ir­gend­wann will sie das Rat­haus stür­men. Des­we­gen ist ins Lo­go der Rhein­turm in­te­griert. Das sieht hübsch aus, ist aber, was das De­sign an­geht, nur halb ori­gi­nell. Des­we­gen heu­te nur

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.