Chef darf Ur­laub nicht zu­rück­neh­men

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - EHEWÜNSCHE&BEKANNTSCHAFTEN -

(tmn) Ar­beit­neh­mer müs­sen es nicht hin­neh­men, wenn sie be­reits ge­neh­mig­ten Ur­laub wie­der zu­rück­ge­ben sol­len. Dar­auf weist der Deut­sche Ge­werk­schafts­bund (DGB) hin. Auf die Idee, ge­neh­mig­ten Ur­laub zu ver­wei­gern, kommt zwar man­cher Ar­beit­ge­ber, wenn es im Be­trieb ei­nen Per­so­nal­eng­pass gibt. Ar­beits­recht­lich ist das nach DGB-An­ga­ben aber nicht er­laubt. Der Ar­beit­ge­ber hat viel­mehr Vor­keh­run­gen zu tref­fen, dass solch ei­ne Si­tua­ti­on nicht ein­tritt. Ar­beit­neh­mer müs­sen ih­ren Ur­laub selbst dann nicht zu­rück­ge­ben, wenn der Ar­beit­ge­ber ihn nur un­ter Vor­be­halt des Wi­der­rufs ge­neh­migt hat oder ei­ne mög­li­che Un­ter­bre­chung ver­ein­bart wur­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.