We­spen­art wird nach Leib­niz be­nannt

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DIE TIERWELT -

(dpa) Der deut­sche Phi­lo­soph und Ma­the­ma­ti­ker Gott­fried Wil­helm Leib­niz (1646-1716) wird Na­mens­pa­te für ei­ne neu ent­deck­te We­spen­art. Wie die Leib­niz-Ge­mein­schaft mit­teil­te, han­delt es sich bei Oo­de­ra leib­nizi um ei­ne aus Süd­ost­asi­en stam­men­de Erz­wes­pe. Ent­deckt wor­den sei sie von zwei For­schern des Bon­ner For­schungs­mu­se­ums Alex­an­der Ko­enig. Sie stie­ßen in der Samm­lung des Bri­tish Mu­se­um of Na­tu­ral His­to­ry in Lon­don auf die We­s­pe – das Tier war noch un­be­stimmt und la­ger­te un­ter al­ten Samm­lungs­prä­pa­ra­ten. Es kom­me im­mer wie­der vor, dass Ex­per­ten in Samm­lun­gen neue Spe­zi­es aus­fin­dig ma­chen. Der Erst­be­schrei­ber der Art hat das Recht, ihr ei­nen Na­men zu ge­ben. In die­sem Fall fiel die Wahl auf den Uni­ver­sal­ge­lehr­ten Leib­niz, der am gest­ri­gen Frei­tag sei­nen 370. Ge­burts­tag ge­fei­ert hät­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.