Mehr als 100 To­te bei An­schlä­gen in Bag­dad

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BAG­DAD (dpa) Beim bis­lang blu­tigs­ten Ter­ror­an­schlag in Bag­dad sind in der Nacht zum Sonn­tag min­des­tens 100 Men­schen ge­tö­tet und 170 ver­letzt wor­den. Im Zen­trum der ira­ki­schen Haupt­stadt de­to­nier­te in dem be­lieb­ten Ge­schäfts­vier­tel Ka­ra­da ei­ne Au­to­bom­be. Die Zahl der To­ten dürf­te wei­ter stei­gen, weil vie­le Ver­letz­te noch in Le­bens­ge­fahr schwe­ben. Die Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat be­kann­te sich zu der Tat: Der An­schlag ha­be Schii­ten ge­gol­ten. Die Re­gie­rung rief ei­ne drei­tä­gi­ge Staats­trau­er aus. Die Feu­er­wehr ver­such­te stun­den­lang, die Brän­de zu lö­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.