Hand­elf­me­ter nach Vol­ley­ball-Ein­la­ge

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016 - FOTO: DPA

Deutsch­lands Ab­wehr­chef Je­ro­me Boateng stand auch ge­gen Ita­li­en wie­der im Mit­tel­punkt des Ge­sche­hens. 77 Mi­nu­ten lang hielt er ge­mein­sam mit Mats Hum­mels die deut­sche De­fen­si­ve zu­sam­men, ließ kaum Chan­cen zu. Doch dann pas­sier­te es: Nach ei­ner Flo­ren­zi-Flan­ke be­kommt der 27-jäh­ri­ge Münch­ner Ver­tei­di­ger den Ball im ei­ge­nen Sech­zeh­ner an die Hand – Schieds­rich­ter Vik­tor Kas­sai ent­schei­det fol­ge­rich­tig auf Straf­stoß. Leo­nar­do Bo­nuc­ci be­weist Ner­ven­stär­ke und trifft zum 1:1-Aus­gleich. „Der Elf­me­ter ge­gen uns war na­tür­lich blöd, da ha­be ich die Ar­me nicht schnell ge­nug run­ter be­kom­men. Das tut mir Leid“, ent­schul­dig­te sich Boateng.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.