Sö­der pro­vo­ziert mit Nach­richt ge­gen Özil

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016 -

MÜNCHEN (sid/RP) Der baye­ri­sche Fi­nanz­mi­nis­ter Mar­kus Sö­der (49/ CSU) hat den im EM-Tur­nier zwei­mal als Elf­me­ter-Fehl­schüt­ze in Er­schei­nung ge­tre­te­nen Fuß­ball-Na­tio­nal­spie­ler Me­sut Özil vom FC Ar­senal via Twit­ter kri­ti­siert. Kurz vor Mit­ter­nacht schrieb Sö­der bei dem In­ter­net-Kurz­nach­rich­ten­dienst: „Ir­re! Dar­auf war­ten wir seit 40 Jah­ren. Nur: Nie mehr El­fer für Özil. Künf­tig El­fer nur noch durch jun­ge Spie­ler.“Um 23:41 Uhr hat­te Özil im Elf­me­ter­schie­ßen ge­gen Ita­li­en im Vier­tel­fi­na­le nur den Pfos­ten ge­trof­fen. Der En­g­land-Le­gio­när hat­te be­reits im Ach­tel­fi­na­le ge­gen die Slo­wa­kei ei­nen El­fer ver­schos­sen.

Sö­der, auch zu­stän­dig für Lan­des­ent­wick­lung und Hei­mat, be­sann sich am frü­hen Sonn­tag­mor­gen al­ler­dings ei­nes Bes­se­ren und über­ar­bei­te­te den Tweet. „Tol­le Leis­tung. Nur: lasst künf­tig die El­fer nur von den Jun­gen schie­ßen. Mül­ler, Schwein­stei­ger, Özil ha­ben ver­schos­sen.“Im In­ter­net hat­te Sö­der zu­vor viel Kri­tik da­für, dass er den ein­zi­gen deut­schen Fehl­schüt­zen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund her­aus­ge­stellt hat­te. Özil ist 27 Jah­re alt.

FOTO: SCREEN­SHOT

Die Ori­gi­nal­nach­richt von Mar­kus Sö­der bei Twit­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.