Er­do­gan klagt er­neut ge­gen Schmäh-Ge­dicht

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FERNSEHEN -

HAM­BURG (dpa) Der tür­ki­sche Prä­si­dent Re­cep Tay­yip Er­do­gan will das Ge­dicht „Schmäh­kri­tik“des Sa­ti­ri­kers Jan Böh­mer­mann kom­plett ver­bie­ten las­sen. Er­do­gans An­walt Micha­el-Hu­ber­tus von Spren­ger hat da­her Kla­ge beim Ham­bur­ger Land­ge­richt ein­ge­reicht. In ei­nem Haupt­sa­che­ver­fah­ren will er ein Kom­plett­ver­bot des Ge­dichts er­rei­chen, wie das Ma­ga­zin „Spie­gel“be­rich­tet. Wie ein Ge­richts­spre­cher be­stä­tig­te, ging die Kla­ge be­reits am Mitt­woch in Ham­burg ein. Auf An­trag Er­do­gans hat­te das Ham­bur­ger Land­ge­richt be­reits Mit­te Mai ei­ne einst­wei­li­ge Ver­fü­gung ge­gen den ZDF-Mo­de­ra­tor Böh­mer­mann er­las­sen. Böh­mer­mann darf den grö­ße­ren Teil sei­nes Ge­dichts, das er am 31. März in sei­ner Sen­dung „Neo Ma­ga­zin Roya­le“vor­ge­tra­gen hat­te, da­mit nicht wie­der­ho­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.