Bo­dy­cams: Po­li­zei lehnt „Tausch­han­del“ab

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - NORDRHEIN-WESTFALEN -

DÜS­SEL­DORF (hüw) Die Ge­werk­schaft der Po­li­zei (GdP) kri­ti­siert, dass NRW-In­nen­mi­nis­ter Ralf Jä­ger (SPD) im Ge­gen­zug zur pro­be­wei­sen Ein­füh­rung von Bo­dy­cams den Grü­nen mit ei­ner Kenn­zeich­nungs­pflicht für Ein­satz­hun­dert­schaf­ten der Po­li­zei ent­ge­gen­kom­men will. Die­ser po­li­ti­sche Tausch­han­del sei nicht hin­nehm­bar, so GdP-Lan­des­chef Ar­nold Pli­ckert. Mit der Kenn­zeich­nungs­pflicht wür­den Po­li­zis­ten als po­ten­zi­el­le Ge­walt­tä­ter dif­fa­miert. Al­lein in den ers­ten drei Mo­na­ten sei­en in NRW 4047 Po­li­zis­ten im Di­enst an­ge­grif­fen wor­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.