Ka­len­der­blatt 5. Ju­li 1962

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - UNTERHALTUNG - TEXT: JENI / FO­TO: DPA

Sie­ben­ein­halb Jah­re lang hat­te Al­ge­ri­en für die Un­ab­hän­gig­keit ge­kämpft. Nach mehr als 100 Jah­ren fran­zö­si­scher Herr­schaft streb­te die Na­tio­na­le Be­frei­ungs­ar­mee FLN die Sou­ve­rä­ni­tät an. Frank­reich hin­ge­gen be­trach­te­te Al­ge­ri­en nicht ein­mal als Ko­lo­nie, son­dern als na­tür­li­chen Be­stand­teil Frank­reichs. Der Al­ge­ri­en­krieg wur­de vor al­lem von fran­zö­si­scher Sei­te mit ab­so­lu­ter Här­te ge­führt. Es kam zu ge­hei­men Ver­haf­tun­gen, sys­te­ma­ti­scher Fol­ter und se­xu­el­ler Ge­walt ge­gen Frau­en. In Frank­reich kam Charles de Gaul­le (Fo­to) – un­ter­stützt vom Mi­li­tär – wie­der an die Macht. De Gaul­le hat­te ein En­de des Krie­ges ver­spro­chen und ein fran­zö­si­sches Al­ge­ri­en. Tat­säch­lich streb­te er je­doch die ein­ge­schränk­te Un­ab­hän­gig­keit an. Doch auch de Gaul­le konn­te sei­ne Vor­stel­lun­gen nicht ganz durch­set­zen. Im März 1962 ver­kün­de­ten bei­de Sei­ten den Waf­fen­still­stand, und am 5. Ju­li 1962 pro­kla­mier­te Al­ge­ri­en sei­ne Un­ab­hän­gig­keit, die be­reits zwei Ta­ge zu­vor von Frank­reich an­er­kannt wor­den war. Zur Ru­he kam das nord­afri­ka­ni­sche Land da­nach nicht. Es kam zu Ra­che­ak­tio­nen ge­gen fran­zö­si­sche Sied­ler und Ein­hei­mi­sche, die die fran­zö­si­sche Sei­te un­ter­stützt hat­ten. Au­ßer­dem be­kämpf­ten sich ver­schie­de­ne Grup­pie­run­gen der Un­ab­hän­gig­keits­be­we­gung un­ter­ein­an­der. 1991 be­gann der Al­ge­ri­sche Bür­ger­krieg. Bis heu­te sind die Fol­gen des Un­ab­hän­gig­keits­kriegs we­der in Al­ge­ri­en noch in Frank­reich voll­stän­dig über­wun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.