Ver­ein Ben­der­stra­ße darf den Apos­tel­platz nut­zen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADT­TEI­LE - VON MARC IN­GEL

Die Wer­be- und In­ter­es­sen­ge­mein­schaft ist ge­gen die Frei­ga­be. Die Po­li­ti­ker der Be­zirks­ver­tre­tung 7 wei­sen den An­trag je­doch zu­rück.

GER­RES­HEIM Die Be­zirks­ver­tre­tung 7 hat sich ein­stim­mig da­für aus­ge­spro­chen, dass der Ver­ein Ben­der­stra­ße den Apos­tel­platz am 3. Sep­tem­ber nut­zen darf. Bei dem Fest zur Wie­der­er­öff­nung der um­ge­bau­ten Ben­der­stra­ße wol­len die 40 Ver­eins­mit­glie­der auf dem zen­tra­len Platz ei­ne „Cu­li­na­ria-Mei­le“auf­bau­en. Dass ei­ne der­ar­ti­ge Ent­schei­dung in der Be­zirks­ver­tre­tung ge­fällt wer­den muss­te, lag dar­an, dass die Wer­be- und In­ter­es­sen­ge­mein­schaft Ger­res­heim (WIG) eben­falls für die­sen Tag ei­ne Nut­zung des Apos­tel­plat­zes bei der Stadt be­an­tragt hat­te. Seit­dem die Mit­glie­der des Ver­eins Ben­der­stra­ße kein In­ter­es­se hat­ten, beim Bau­ern- und Hand­wer­ker­markt An­fang Mai ih­re Lä­den zu öff­nen, ha­ben die bei­den Ein­zel­han­dels­ver­bän­de in Ger­res­heim of­fen­bar ein Pro­blem mit­ein­an­der.

Für die Sit­zung der Be­zirks­ver­tre­tung hat­te der Ver­ein Ben­der­stra­ße nach über­ein­stim­men­der Mei­nung der Po­li­ti­ker ein aus­ge­reif­tes Kon­zept ein­ge­reicht, wäh­rend die WIG sich auf das Aus­fül­len ei­nes ein­sei­ti­gen Fra­ge­bo­gens be­schränk­te (Be­zeich­nung der Ver­an­stal­tung: Fei­er­lich­keit der Un­ter­neh­mer der WIG). Gio­v­an­na Kra­heck, Vor­sit­zen­de des Ver­eins Ben­der­stra­ße, hat­te hin­ge­gen auf drei Sei­ten (plus Skiz­ze) aus­führ­lich er­klärt, was ge­nau ge­plant sei. Dem­nach soll die „Cu­li­na­ri­aMei­le“aus Ver­kaufs-Pa­vil­lons der an­säs­si­gen Gas­tro­no­men be­ste­hen. Eben­falls ist ei­ne Büh­ne ge­plant, auf der auch Schü­lern Auf­trit­te ein­ge­räumt wer­den. Der Platz soll am Abend mit LED-Schein­wer­fern il­lu­mi­niert wer­den. Auch an­de­re Ver­ei­ne aus Ger­res­heim sol­len mit ins Boot ge­holt wer­den. Der Ver­ein Ben­der­stra­ße plant dar­über hin­aus ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit der Bür­ger­hil­fe, die am 3. Sep­tem­ber auf dem Ger­ri­cus­platz ei­nen gro­ßen Trö­del­markt or­ga­ni­siert, und dem Nach- bar­schafts­ver­ein KöPi, der auf der Hein­rich-Könn-Stra­ße ein Stra­ßen­fest fei­ert. Be­zirks­bür­ger­meis­ter Kars­ten Ku­nert (SPD) hat für den Tag die Schirm­herr­schaft über­nom­men, auch Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel (SPD) will kom­men.

„Wir ha­ben auch mit der WIG schon gut zu­sam­men­ge­ar­bei­tet, et­wa beim Weih­nachts­markt oder dem Wein­herbst, in die­sem Fall hat der Ver­ein Ben­der­stra­ße aber das klar bes­se­re Kon­zept vor­ge­legt, es ist schlüs­sig und nicht zu­letzt ver­söhn­lich“, drück­te der stell­ver­tre­ten­de Be­zirks­bür­ger­meis­ter Han­no Bre­mer (CDU) das aus, was of­fen­bar al­le in der Sit­zung dach­ten.

RP-FOTO: HANS-JÜR­GEN BAU­ER

In Witt­la­er war­tet man seit lan­gem ver­geb­lich auf ei­nen Ze­bra­strei­fen an der ge­fähr­li­chen Stel­le Duis­bur­ger Land­stra­ße/Am Kehr­be­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.