Un­garn­stimmt­über Flücht­lings­quo­ten im Ok­to­ber ab

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

BU­DA­PEST (dpa) Un­garns rechts­ge­rich­te­te Re­gie­rung un­ter Mi­nis­ter­prä­si­dent Vik­tor Or­bán ver­schärft ih­ren Kampf ge­gen die EU-Flücht­lings­po­li­tik. Am 2. Ok­to­ber sol­len die Un­garn über die von der EU ge­plan­te Ver­tei­lung von Flücht­lin­gen ab­stim­men. Die Re­gie­rung lehnt die­se ent­schie­den ab. Staats­prä­si­dent Já­nos Áder leg­te ges­tern das Da­tum für das seit Mo­na­ten ge­plan­te Re­fe­ren­dum fest, nach­dem das Ver­fas­sungs­ge­richt da­für grü­nes Licht ge­ge­ben hat­te. Bei der Volks­ab­stim­mung sol­len die Un­garn auf die Fra­ge ant­wor­ten: „Wol­len Sie, dass die Eu­ro­päi­sche Uni­on auch oh­ne Zu­stim­mung des (un­ga­ri­schen) Par­la­ments die An­sied­lung nich­t­un­ga­ri­scher Staats­bür­ger in Un­garn vor­schreibt?“Leitartikel Po­li­tik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.