Sa­né kann den Un­ter­schied aus­ma­chen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016 - VON RO­BERT PE­TERS

Bis­her hat der Schal­ker noch kei­ne Se­kun­de bei der EM ge­spielt. Ge­gen Frank­reich könn­te sich das än­dern.

EVIAN Joa­chim Löw hat das vor­sichts­hal­ber schon mal am An­fang ge­sagt: „Al­le Spie­ler ha­ben mein vol­les Ver­trau­en. Ich ha­be kei­ne Be­den­ken, sie je­der­zeit ein­set­zen zu kön­nen.“Das war da­mals, als die EM so ge­ra­de zu lau­fen be­gann, als es zwar ein paar Un­ge­wiss­hei­ten um den Fit­ness­zu­stand äl­te­rer Men­schen im Auf­ge­bot des Bun­des­trai­ners gab, als ein fes­ter Stamm aber längst ge­fun­den schien. Es hör­te sich des­halb so an, als wol­le der Coach den Kol­le­gen in der zwei­ten und drit­ten Rei­he ein biss­chen da­bei hel­fen, den nicht im­mer hoch be­frie­di­gen­den All­tag ei­nes Pro­fis oh­ne ernst­haf­te Aus­sicht auf ei­nen Ein­satz beim Tur­nier zu über­ste­hen.

Die Sper­re von Ver­tei­di­ger Mats Hum­mels, der Aus­fall von Stür­mer Ma­rio Go­mez, die Ver­let­zun­gen der zen­tra­len Mit­tel­feld­spie­ler Sa­mi Khe­di­ra und Bas­ti­an Schwein­stei­ger las­sen Löws Er­klä­rung nun in ei­nem völ­lig an­de­ren Licht er­schei­nen. Er muss mög­li­cher­wei­se Spie­ler aus der Ab­tei­lung Trai­nings­grup­pe mor­gen im Halb­fi­na­le der EM ge­gen Frank­reich ein­set­zen. Em­re Can und Ju­li­an Weigl sind Kan­di­da­ten für das Mit­tel­feld. Das hat Löw so­gar frei­mü­tig be­stä­tigt. Aber ge­gen die Fran­zo­sen könn­te auch die St­un­de von Le­roy Sa­né schla­gen.

Der Bun­des­trai­ner hat das Ta­lent des Schal­ker Stür­mers, der der­zeit in­ten­siv von Man­ches­ter Ci­ty um­wor­ben wird, in den so gern zi­tier­ten 1:1-Si­tua­tio­nen be­reits vor dem Tur­nier mehr­mals her­vor­ge­ho­ben. Sa­nés Tem­po könn­te ein Mit­tel ge­gen Frank­reichs Links­ver­tei­di­ger Patri­ce Ev­ra sein, der im bi­bli­schen Fuß­bal­ler­al­ter von 35 Jah­ren für Sprint­über­fäl­le an­fäl­lig sein könn­te. Bis­lang hat sich der 15 Jah­re jün­ge­re deut­sche Au­ßen­stür­mer aber mit dem Ernst­fall ei­nes EM-Ein­sat­zes wahr­schein­lich noch nicht be­schäf­tigt.

Die Aus­sicht war ja auch nicht groß. Das konn­te er an Löws hin­ge-

Joa­chim Löw bungs­vol­ler Lob­hu­de­lei für je­ne Spie­ler ab­le­sen, de­ren Eu­ro­pa­meis­ter­schaft bis­her da­rin be­stand, or­dent­lich zu trai­nie­ren und die Rei­sen zu den Spie­len mit­zu­ma­chen. „Ich möch­te kei­nen die­ser Spie­ler mis­sen“, sag­te der obers­te Übungs­lei­ter der Na­ti­on vor dem Vier­tel­fi­na­le ge­gen Ita­li­en, „sie hal­ten das Ni­veau im Trai­ning un­heim­lich hoch. Das zeugt von der un­heim­li­chen Cha­rak­ter­stär­ke die­ser Spie­ler. Da la­gen wir bei der No­mi­nie­rung gold­rich­tig. Ich bin schon auch wahn­sin­nig glück­lich mit je­dem Ein­zel­nen die­ser Spie­ler.“Kl­ar­text: „Toll, dass ihr uns im All­tag helft, mit­spie­len könnt ihr lei­der nicht.“Nun zahlt sich viel­leicht aus, dass die Nach­wuchs­spie­ler

den ver- ständ­li­chen Frust über ih­re Rol­le durch pro­fes­sio­nel­len Ehr­geiz im Trai­ning aus­ge­gli­chen ha­ben. Sie sind je­den­falls top­fit. Selbst Ma­na­ger Oli­ver Bier­hoff wi­der­spricht dem Ein­druck, „dass wir nach den Aus­fäl­len ei­ne Rumpf­mann­schaft ha­ben. Wir ha­ben Spie­ler hin­ten dran, die so­fort be­reit sind, sie ha­ben ih­re Qua­li­tät in der Li­ga und in der Na­tio­nal­mann­schaft be­wie­sen“.

In ei­nem Halb­fi­na­le bei ei­ner Eu­ro­pa­meis­ter­schaft ha­ben sie al­ler­dings noch nicht ge­stan­den. Das muss sie nicht hem­men. Sa­nés ei­ge­ne Ge­schich­te be­weist das. Er gab sein De­büt in der Cham­pi­ons Le­ague im Ach­tel­fi­na­le in der gro­ßen Fuß­ball-Oper des Bern­abeu-Sta­di­ons. Mit ei­nem be­trächt­li­chen Man­gel an Lam­pen­fie­ber häm­mer­te er Re­al Ma­drids Tor­wart-Denk­mal ei­nen Weit­schuss in die Ma­schen. Und nach den fröh­li­chen Dribb­lings des da­mals 19-Jäh­ri­gen hat­ten die Fuß­ball-Agen­ten Eu­ro­pas ein neu­es Spe­ku­la­ti­ons­ob­jekt. In­zwi­schen win­ken die Scheichs von Man­ches­ter Ci­ty mit ei­ner Ab­lö­se­sum­me von 50 Mil­lio­nen Eu­ro. Durch ein EMHalb­fi­na­le wür­de Sa­né si­cher nicht bil­li­ger.

„Ich bin schon auch wahn­sin­nig glück­lich mit je­dem ein­zel­nen

die­ser Spie­ler“

zur Rol­le der Re­ser­vis­ten

FO­TO: DPA

Me­sut Özil

FO­TO: DPA

Le­roy Sa­né

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.