No­witz­ki bleibt in Dal­las

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016/SPORT -

Der deut­sche Bas­ket­ball-Su­per­star will 2018 sei­ne Kar­rie­re be­en­den.

FRANKFURT/M. (sid) Ein Ab­schied von den Dal­las Ma­ve­ricks? „Das war nie wirk­lich ei­ne Op­ti­on“, sagt Dirk No­witz­ki und be­en­det schnell al­le Spe­ku­la­tio­nen. Wie ge­plant wird der Su­per­star in der NBA da auf­hö­ren, wo er vor 18 Jah­ren an­ge­fan­gen hat. Ein Wech­sel kommt auch zum Kar­rie­reen­de nicht in­fra­ge. No­witz­ki war zu­letzt ein Jahr vor Ablauf sei­nes Ver­tra­ges per Op­ti­on aus­ge­stie­gen und könn­te ge­hen. „Ich woll­te im­mer mei­ne Kar­rie­re in Dal­las be­en­den“, be­tont der 38-Jäh­ri­ge.

Noch ist nichts un­ter­schrie­ben, aber das hat gu­te Grün­de. „Wir ha­ben ein paar Ta­ge ge­war­tet. Wer kommt al­les? Was für Geld ha­ben wir übrig?“, er­klärt No­witz­ki: „Wir sind noch am ver­han­deln, was Sinn macht für bei­de Sei­ten.“De­tails fehl­ten noch, „aber es ist raus, dass ich den Ma­ve­ricks treu blei­be.“

Dass es Ge­rüch­te um ei­ne Tren­nung gab, liegt an den Mavs. Wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren agier­ten die Texa­ner glück­los auf dem Trans­fer­markt, han­del­ten sich ei­ne Ab­sa­ge nach der nächs­ten ein, doch dann „ha­ben wir ein paar gu­te Mo­ves ge­macht“, sag­te No­witz­ki. For­ward Har­ri­son Bar­nes und Cen­ter And­rew Bo­gut kom­men von Vi­ze­meis­ter Gol­den Sta­te. „Ich glau­be, dass bei­de sehr, sehr gut rein­pas­sen.“So sei Bo­gut „ein ge­stan­de­ner Gro­ßer, der er­fah­ren ist. Der hat ei­ne Prä­senz am Korb, die uns ein biss­chen ge­fehlt hat. Ei­nen Di­cken kann man im­mer ge­brau­chen, der auf­räumt. Der wird uns Spaß ma­chen.“

Bar­nes soll für vier Jah­re 84 Mil­lio­nen Eu­ro be­kom­men. Da­für nimmt No­witz­ki wie­der ei­nen Ge­halts­ver­zicht hin, im Ver­gleich zu den ver­gan­ge­nen Jah­ren er­hält er aber deut­lich mehr. Laut ESPN be­kommt der Cham­pi­on von 2011 für zwei Jah­re 36 Mil­lio­nen Eu­ro. Was dann pas­siert, hat sich der Würz­bur­ger schon aus­ge­malt. „Es kommt ei­ne Men­ge Fa­mi­li­en­zeit. Wir wer­den ein biss­chen rei­sen“, sagt der zwei­fa­che Va­ter. Er will „Sa­chen ma­chen, die ich seit 20 Jah­ren nicht ma­chen konn­te, wie Ski­fah­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.