Ka­pi­tän und Ki­lo­me­ter­fres­ser

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER SPORT - VON MAT­THI­AS GOERGENS

Mit 34 Jah­ren ist Oli­ver Fink mitt­ler­wei­le der äl­tes­te Spie­ler im Fortu­na-Ka­der. Trotz all­dem ist der neue Ka­pi­tän des Fuß­ball-Zweit­li­gis­ten der lauf­stärks­te Spie­ler im Auf­ge­bot und ein wich­ti­ger An­sprech­part­ner für die vie­len Ta­len­te.

Oli­ver Fink könn­te die Jün­ge­ren im Fortu­na-Ka­der vor ei­ni­gen Fehl­trit­ten be­wah­ren. Macht er wohl auch – meis­tens je­den­falls. Ge­ra­de wenn die Spie­ler des Fuß­ball-Zweit­li­gis­ten im heu­te be­gin­nen­den Trai­nings­la­ger in Ma­ria Alm fast pau­sen­los mit­ein­an­der zu tun ha­ben. „Da gibt es schon mal ei­nen blö­den Spruch, wenn ei­ner zum drit­ten Mal ans Des­sert-Buf­fet geht“, sagt Fink. Als neu­er Ka­pi­tän hat er da den ers­ten Zu­griff, sieht aber auch sei­ne Mann­schafts­rat-Kol­le­gen Adam Bod­zek, Axel Bel­ling­hau­sen und Micha­el Ren­sing in der Ver­ant­wor­tung. „Das ist ja nichts Neu­es für mich und ich wer­de nicht al­lei­ne vor­ne­weg ge­hen. Da ha­ben wir ge­nug er­fah­re­ne Spie­ler, die al­le das glei­che Ziel ha­ben“, sagt der mit 34 Jah­ren mitt­ler­wei­le äl­tes­te Spie­ler im Team.

Man sieht es auch am leich­ten grau­en Schim­mer über den Schlä­fen: „Fin­ki“ist im Herbst sei­ner Kar­rie­re an­ge­kom­men und für die Fortu­na wich­ti­ger denn je. Trai­ner Fried­helm Fun­kel hat­te ihn und Mit­tel­feld­kol­le­ge Adam Bod­zek bei sei­nem ei­ge­nen Amts­an­tritt in der ver­gan­ge­nen Sai­son aus der Ver­sen­kung des Ka­ders ge­holt, den äl­te­ren Ak­teu­ren das vol­le Ver­trau­en aus­ge­spro­chen und mit dem letzt­lich ge­schaff­ten Klas­sen­er­halt da­für den Lohn ein­ge­stri­chen. Da ist es nur kon­se­quent, die­se Hier­ar­chie mit der Be­ru­fung des Mann­schafts­ra­tes er­neut klar­zu­stel­len, dem Ke­vin Ak­po­gu­ma als „Ver­tre­ter der jün­ge­ren Spie­ler“an­ge­hört.

Dass Fink der Äl­tes­te ist, ficht ihn nicht groß an, sagt er: „Bis auf die

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.