Fi­nan­zie­rung des Breit­band­aus­baus als ge­ring kri­ti­siert

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BERLIN (jd) Der Aus­bau von Glas­fa­ser­net­zen für schnel­le In­ter­net­an­schlüs­se geht in Deutsch­land nur schlep­pend vor­an. An­ge­sichts des­sen hat nun der netz­po­li­ti­sche Spre­cher der SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on, Lars Kling­beil, neue In­ves­ti­tio­nen in Hö­he von min­des­tens 10 Mil­li­ar­den Eu­ro ge­for­dert. „Ei­ne Breit­band­grund­ver­sor­gung von 50 Mbit pro Se­kun­de kann nur ein Zwi­schen­schritt sein“, sag­te Kling­beil. Deutsch­land brau­che mas­si­ve In­ves­ti­tio­nen in mo­der­ne Hoch­ge­schwin­dig­keits­net­ze. „Da­für müs­sen wir in den kom­men­den Jah­ren zu­sätz­lich min­des­tens zehn Mil­li­ar­den Eu­ro För­de­rung be­reit­stel­len“, so der SPD-Po­li­ti­ker. Auch der Bran­chen­ver­band Bit­kom hat­te ges­tern Kri­tik ge­äu­ßert. Nur sie­ben Pro­zent der Un­ter­neh­men mit 20 bis 500 Mit­ar­bei­tern in Deutsch­land hät­ten ei­ne In­ter­net­ver­bin­dung mit 50 Me­ga­bit pro Se­kun­de oder mehr ge­bucht, das sei ein De­fi­zit der Wirtschaft. Die di­gi­ta­le Agen­da der Bun­des­re­gie­rung sieht der Ver­band zwar ins­ge­samt auf gu­tem Weg: Von 121 Punk­ten des Re­gie­rungs­pro­gramms sei­en 66 um­ge­setzt, wei­te­re 46 sei­en in Ar­beit. Bei der Di­gi­ta­li­sie­rung der Ver­wal­tung hin­ke Deutsch­land im eu­ro­päi­schen Ver­gleich aber noch weit zu­rück, hieß es. „Da be­fin­den wir uns nur im letz­ten Drit­tel“, sag­te Bit­kom-Prä­si­dent Thors­ten Dirks.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.