Schloss­turm soll wie­der schön sein

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER STADTPOST -

Fas­sa­de und Foy­er wer­den bis zum NRW-Fest En­de Au­gust sa­niert.

(hdf) Das Ge­rüst, das der­zeit den Schloss­turm auf dem Burg­platz um­gibt, hat gleich zwei Zwe­cke: Die Stadt kann das Ge­bäu­de sa­nie­ren las­sen und zu­gleich be­gut­ach­ten, wie stark es tat­säch­lich be­schä­digt ist. Ziel ist es, die Ar­bei­ten bis zum NRW-Tag (26. bis 28. Au­gust) ab­zu­schlie­ßen. Vor­aus­set­zung da­für sind gu­te Wit­te­rungs­be­din­gun­gen – ins­be­son­de­re auf­grund der vor­ge­schrie­be­nen Trock­nungs­zei­ten der Bau­ma­te­ria­li­en. Zu ho­he Luft­feuch­tig­keit kann die Ar­bei­ten ver­zö­gern. Das Schiff­fahrt­mu­se­um im Schloss- turm ist der­zeit ge­schlos­sen, weil das Foy­er um­ge­baut wird.

Für die Au­ßen-Sa­nie­rung wer­den die be­auf­trag­ten Fir­men – in Ab­stim­mung mit der Denk­mal­pfle­ge – Schä­den im Putz aus­bes­sern so­wie die Fas­sa­de, die Holz­fens­ter und die Tü­ren strei­chen. Wenn dank des Ge­rüs­tes die ge­sam­te Fas­sa­de un­ter­sucht wor­den ist, kann die Stadt be­ur­tei­len, ob es er­for­der­lich ist, die Na­turst­ein­ge­sim­se in­klu­si­ve de­ren Blei­ab­de­ckun­gen und die Fu­gen des Mau­er­werks in­stand­zu­set­zen. Au­ßer­dem lässt die Ver­wal­tung das Dach des Turms auf mög­li­che Schä­den un­ter­su­chen.

Vor gut ei­nem Jahr wa­ren meh­re­re Stü­cke vom Putz der Au­ßen­fas­sa­de ab­ge­fal­len. Fas­sa­den­klet­te­rer klopf­ten an­schlie­ßend wei­te­ren lo­cke­ren Putz ab, um ei­ne Ge­fähr­dung von Pas­san­ten zu ver­hin­dern. Ent­deckt wur­den an die­sen Stel­len meh­re­re gro­ße Ris­se im Mau­er­werk des Alt­stadt-Wahr­zei­chens.

Eben­falls 2015 war die Aus­stel­lung des Mu­se­ums neu kon­zi­piert und um­ge­stal­tet wor­den. In­zwi­schen ha­ben die Freun­de und För­de­rer des Mu­se­ums wei­te­re Spen­den ge­sam­melt, so dass nun auch der Ein­gang er­neu­ert wer­den kann. Er soll hel­ler wer­den, der Ver­kauf soll mehr Platz er­hal­ten. In­ter­es­sier­te Bür­ger kön­nen sich auch über die Schiff­fahrt in­for­mie­ren, wäh­rend der Turm ge­schlos­sen ist. An den Sonn­ta­gen bis zur ge­plan­ten Wie­der­er­öff­nung bie­tet das Mu­se­um Füh­run­gen für Er­wach­se­ne (10. und 24. Ju­li) und Ral­lyes für Fa­mi­li­en (17. und 31. Ju­li) durch die Alt­stadt an. Die sonn­täg­li­chen Pro­gramm­punk­te be­gin­nen um 15 Uhr und dau­ern in der Re­gel et­wa ein­ein­halb St­un­den. Die Teil­nah­me­ge­bühr be­trägt je­weils drei Eu­ro. Ei­nen Über­blick über das Pro­gramm gibt es im In­ter­net un­ter www.freun­de-schiff­fahrt­mu­se­um.de.

RP-FO­TO: ANDRE­AS ENDERMANN

Der Schloss­turm ist der­zeit kaum noch zu er­ken­nen, weil er kom­plett von ei­nem Ge­rüst um­ge­ben ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.