In den Fe­ri­en droht Dau­er­stau in Bilk

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON CHRIS­TI­AN HERRENDORF

Zu den zehn Bau­stel­len, die die Stadt für den Som­mer plant, ge­hört die Me­ro­win­ger­stra­ße. Sie wird für vier Wo­chen stadt­aus­wärts ge­sperrt und in Rich­tung In­nen­stadt auf ei­ne Fahr­spur re­du­ziert. Ein Über­blick über die Bau­ar­bei­ten.

Au­to­fah­rer wer­den in den kom­men­den Wo­chen ih­re Orts­kennt­nis­se in Düs­sel­dorf ver­bes­sern. Das ist die op­ti­mis­ti­sche Aus­le­gung der Som­mer­bau­stel­len, die das Ver­kehrs­amt für die Fe­ri­en plant. Die größ­te Stau­ge­fahr ent­steht dann mit­ten in Bilk, wenn zwi­schen 11. Ju­li und 8. Au­gust die Me­ro­win­ger­stra­ße ei­nen neu­en As­phalt er­hält. Zwi­schen Suit­ber­tus­stra­ße und Bil­ker Bahn­hof wird es nur ei­ne Fahr­spur in Rich­tung In­nen­stadt ge­ben, die Ge­gen­rich­tung ist kom­plett ge­sperrt. Das Um­fah­ren des Be­reichs wird zeit­wei­se durch zwei an­de­re Bau­stel­len er­schwert. Die Wit­zel­stra­ße wird für vier Ta­ge ge­sperrt, auf den Stra­ßen zwi­schen Bil­ker Bahn­hof und Hein­rich-Hei­ne-Al­lee wer­den zu­dem Rad­we­ge ge­baut. Die Som­mer­bau­stel­len im Über­blick: 1. Me­ro­win­ger­stra­ße (Kos­ten: 320.000 Eu­ro) Der Lärm­schutz an der Stra­ße wird deut­lich ver­bes­sert. Un­ter dem löch­ri­gen As­phalt liegt zum Teil noch Kopf­stein­pflas­ter. Bei­des wird nun ent­fernt und durch ei­nen Be­lag er­setzt, der ei­nen Teil des Lärms schluckt. Die Kreu­zun­gen auf der Stre­cke wer­den an zwei Wo­che­n­en­den be­ar­bei­tet, da­mit nicht auch noch in den Ne­ben­stra­ßen für län­ge­re Zeit Park­plät­ze weg­fal­len. Die Ar­bei­ten, die der­zeit noch auf der Suit­ber­tus­stra­ße lau­fen, sol­len vor dem Start ab­ge­schlos­sen sein. 2. Wit­zel-/Chris­toph­stra­ße (Kos­ten: 405.000 Eu­ro) Be­reits seit Mit­te Ju­ni wird die Fuß­gän­ger­brü­cke über der Wit­zel­stra­ße sa­niert, die die Chris­toph­stra­ße und den Stof­feler Fried­hof ver­bin­det. Wenn die Ar­bei­ten die Mit­te der Brü­cke er­rei­chen, muss die Wit­zel­stra­ße kom­plett ge­sperrt wer­den. Dies ist für die Zeit zwi­schen Mitt­woch, 27. Ju­li, 21 Uhr, und Mon­tag, 1. Au­gust, 5 Uhr, ge­plant. Da­durch fällt die Wit­zel­stra­ße für die Um­lei­tun­gen um die Me­ro­win­ger­stra­ße aus, und die Aus­weich­stre­cken für Au­to­fah­rer wer­den in die­sen Ta­gen noch län­ger. 3. Ach­se zwi­schen Bil­ker Bahn­hof und Hein­rich-Hei­ne-Al­lee (Kos­ten: rund 350.000 Eu­ro) Der Um­bau der Stra­ßen ober­halb der neu­en UBahn be­ginnt vor­aus­sicht­lich erst 2018. Da­mit der Wunsch der Bür­ger, ei­nen Rad­weg auf die­ser Ach­se zu

1 Me­ro­win­ger­stra­ße (zwi­schen Suit­ber­tus­stra­ße und Bil­ker Bahn­hof) Zeit: 11. Ju­li bis 8. Au­gust Aus­wir­kun­gen: stadt­ein­wärts ei­ne Fahr­spur, stadt­aus­wärts ge­sperrt Wit­zel-/Chris­toph­stra­ße Zeit: 27. Ju­li, 21 Uhr, bis 1. Au­gust, 5 Uhr Aus­wir­kun­gen: voll ge­sperrt Ach­se zwi­schen Bil­ker Bahn­hof und Hein­rich-Hei­ne-Al­lee Zeit: 1. Fe­ri­en­wo­che bis Mit­te Sep­tem­ber Aus­wir­kun­gen: ein­zel­ne Fahr­spu­ren zeit­wei­se ge­sperrt Ben­der­stra­ße Zeit: 6. bis 15. Au­gust Aus­wir­kun­gen: Bah­nen fah­ren nicht, Ein­bahn­stra­ße stadt­ein­wärts Böh­ler­stra­ße Zeit: ab 15. Au­gust Aus­wir­kun­gen: kei­ne Lin­de­mann-/Heb­bel­stra­ße Zeit: 11. Ju­li bis 23. Au­gust Aus­wir­kun­gen: kei­ne Brü­cke Hein­rich-Er­hardt-Stra­ße Zeit: Mit­te Ju­li bis Ok­to­ber Aus­wir­kun­gen: ein­zel­ne Fahr­spu­ren fal­len ta­ge­wei­se weg, in der Re­gel Geh- und Rad­weg nur auf ei­ner Sei­te Brü­cke Bas­ti­on­stra­ße Zeit: bis En­de 2016/An­fang 2017 Aus­wir­kun­gen: Brü­cke ge­sperrt Brü­cke Saar­wer­den­stra­ße Zeit: bis Ok­to­ber Aus­wir­kun­gen: Geh­weg wird schma­ler, bleibt aber of­fen Wor­rin­ger Platz Zeit: 29. Ju­li, 21 Uhr, bis 4. Au­gust, 4 Uhr Aus­wir­kun­gen: zahl­rei­che Fahr­spu­ren und Ver­bin­dun­gen (ins­be­son­de­re von und zur Karl­stra­ße) sind ge­sperrt er­hal­ten, schon frü­her er­füllt wer­den kann, ent­steht dort bis Mit­te Sep­tem­ber ein Pro­vi­so­ri­um. Am rech­ten Fahr­bahn-Rand wird ein Rad­strei­fen ge­schaf­fen, der auf Fried­rich- und Brei­te Stra­ße in die Ci­ty führt so­wie auf Ka­ser­nen- und Eli­sa­beth­stra­ße hin­aus. Wäh­rend der nun star­ten­den Ar­bei­ten wer­den 20 Am­peln rad­freund­lich um­pro­gram­miert, zu­dem ver­schwin­den ei­ni­ge der Bahn­hal­te­stel­len, die nun nicht mehr ge­braucht wer­den. 4. Ben­der­stra­ße (Kos­ten Rhein­bahn: 5,5 Mil­lio­nen Eu­ro, Kos­ten Stra­ßen­bau: 3,9 Mil­lio­nen Eu­ro) Das Dau­er­the­ma von Ger­res­heim fin­det bald ein En­de. Am 15. Au­gust sol­len die Bau­ar­bei­ten auf der Ben­der­stra­ße ihr Fi­na­le er­le­ben. Die Geh­we­ge sind schon fer­tig, ak­tu­ell kön­nen die Au­tos in bei­de Rich­tun­gen fah­ren. Zwi­schen 6. und 15. Au­gust wird es noch ein­mal gro­ße Ein­schrän­kun­gen ge­ben. Dann wird die Hal­te­stel­le „Rat­haus Ger­res­heim“be­hin­der­ten­ge­recht um­ge­baut (Bah­nen kön­nen dann nicht fah­ren), zu­dem ver­legt das Ver­kehrs­amt 3600 Qua­drat­me­ter As­phalt. Des­halb ist dort nur ei­ne Ein­bahn­stra­ße in Fahrt­rich­tung stadt­ein­wärts mög­lich. 5. Böh­ler­stra­ße (Kos­ten: 9,3 Mil­lio­nen Eu­ro) Die Stra­ße an der Gren­ze zwi­schen Düs­sel­dorf und Meer­busch wird bis zur A52 ver­län­gert. Die Ar­bei­ten be­gin­nen am 15. Au­gust (un­ter an­de­rem wer­den dort ei­ne Hoch­druck-Gas­lei­tung ver­legt und ei­ne Lärm­schutz­wand zum Öko­top er­rich­tet), sie dau­ern vor­aus­sicht­lich bis En­de 2017. 6. Lin­de­mann-/Heb­bel­stra­ße (Kos­ten: 95.000 Eu­ro) An der Fuß­gän­ger­über­que­rung der Stra­ßen­bahn­Schie­nen hat­te es ei­nen schwe­ren Un­fall ge­ge­ben. Die Stel­le soll bis zum En­de der Som­mer­fe­ri­en durch ei­ne Que­rung in Form des Buch­sta­ben Z si­che­rer wer­den, weil Fuß­gän­ger im­mer so ge­lenkt wer­den, dass

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.