Mehr Mut vor den St­aufal­len

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

Die gro­ßen Bau­stel­len der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit ha­ben ei­nes ge­zeigt: Au­to­fah­rer glau­ben den Hin­wei­sen auf ei­ne Sper­rung und der Emp­feh­lung ei­ner Um­lei­tung erst, wenn sie di­rekt vor der Bau­stel­le ste­hen und die­se se­hen. Bis­her hat die Stadt dar­auf fa­ta­lis­tisch re­agiert, brav ih­re Ap­pel­le wie­der­holt und an­sons­ten auf ei­ne Stei­ge­rung der Lern­kur­ve ge­hofft. An die­ser Stel­le dürf­te sie ru­hig mehr Mut zum Ex­pe­ri­ment zei­gen. Dem Team um den neu­en Chef von Düs­sel­dorf Mar­ke­ting & Tou­ris­mus, Frank Schra­der, ist zu­zu­trau­en, dass es ei­ne klu­ge und wit­zi­ge Kam­pa­gne ent­wi­ckelt, die die Auf­merk­sam­keit der Au­to­fah­rer ge­winnt und da­zu führt, dass die Be­trof­fe­nen so­fort auf die Um­lei­tungs­stre­cke bie­gen. chris­ti­an.herrendorf @rhei­ni­sche-post.de sie in die Rich­tung gu­cken, aus der die Bahn kommt. 7. Hein­rich-Er­hardt-Stra­ße (Kos­ten: 405.000 Eu­ro) Das Brü­cken­ge­län­der wird zwi­schen Mit­te Ju­li und Ok­to­ber er­neu­ert und er­höht. Ta­ge­wei­se ent­fal­len des­halb Fahr­spu­ren, Geh- und Rad­we­ge ste­hen in der Re­gel auf ei­ner Sei­te zur Ver­fü­gung. 8. Bas­ti­on­stra­ße (Kos­ten: rund 600.000 Eu­ro) Die Sa­nie­rung der 111 Jah­re al­ten Fuß­gän­ger­brü­cke über den Kö-Gr­a­ben dau­ert noch bis En­de 2016 oder An­fang 2017. So­lan­ge bleibt das Bau­werk ge­sperrt. 9. Saar­wer­den­stra­ße (Kos­ten: rund 350.000 Eu­ro) Die Fuß­gän­ger­brü­cke, die in Nie­der­kas­sel über die Brüs­se­ler Stra­ße führt, wird bis Ok­to­ber sa­niert. Der Geh­weg wird schma­ler, aber nutz­bar blei­ben. 10. Wor­rin­ger Platz Die Rhein­bahn er­neu­ert vom 29. Ju­li, 21 Uhr, bis 4. Au­gust, 4 Uhr, die Glei­se rund um den Wor­rin­ger Platz. Die Sper­run­gen tref­fen vor al­lem die Karl­stra­ße. Von ihr kön­nen Au­to­fah­rer nicht auf Wor­rin­ger- oder Acker­stra­ße ab­bie­gen, auf sie kön­nen Ver­kehrs­teil­neh­mer nicht von Er­kra­ther- oder Köl­ner Stra­ße fah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.