Va­ter Bier­hoff fährt nur zum Fi­na­le

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

(ujr) Auf dem In-Treff be­geg­nen sich die un­ter­schied­lichs­ten Leu­te – und es er­ge­ben sich un­ge­wöhn­li­che Kon­stel­la­tio­nen. Rolf Bier­hoff (ExRWE-Vor­stand, Va­ter von Oli­ver) und Micha­el Be­cker (Ton­hal­len-In­ten­dant) et­wa. Be­cker ge­hö­ren die Flö­ten­tö­ne bei­ge­bracht, sa­gen auf­rech­te Fuß­ball-Fans, denn er ver­kün­de­te vo­ri­ge Wo­che in der aus­ver­kauf­ten Ton­hal­le, dass die Deut­schen nach dem Spiel ge­gen Ita­li­en nach Hau­se fah­ren müss­ten. Das gab Buh­ru­fe, „die ein­zi­gen in der gan­zen Sai­son“, stell­te Be­cker in der al­ten Kes­sel­hal­le fest. Va­ter Bier­hoff hat auch wäh­rend der EM Kon­takt zum Sohn, und als der ihn frag­te, ob er nicht zum Spiel in Bor­deaux kom­men wol­le, ant­wor­te­te der: „Das ist zu weit weg und zu teu­er für Rent­ner – wir kom­men nur nach Paris“. Al­so zum Fi­na­le. Ein ent­schei­den­des Spiel hat zu­dem das Do­mi­ni­kus-Kran­ken­haus in He­erdt vor sich. Gibt es bald ei­nen In­ves­tor oder nicht? Das Neus­ser Lu­kas-Kran­ken­haus prä­sen­tier­te sich vor­sichts­hal­ber mal beim InTreff. „Man man muss ja nicht un­be­dingt über die Knie­brü­cke zum EVK“, er­klär­te Ge­schäfts­füh­rer Ni­co­las Krä­mer dem neu­en IDR-Chef Man­fred Korn­feld. „Wir sind nur sie­ben Ki­lo­me­ter weg.“Sehr ge­las­sen ge­noss der neue Flug­ha­fen-Chef Tho­mas Schnal­ke den Abend. Er hat vie­le Glück­wün­sche er­hal­ten und stieß ges­tern zu­nächst mit Me­la­nie Bo­deck, Pres­se­spre­che­rin Flo­ren­ceNightinga­le-Kran­ken­haus, an. Ih­re bei­den Fa­mi­li­en sind be­freun­det.

Tho­mas Schnal­ke (Flug­ha­fen) und Me­la­nie Bo­deck (Kai­sers­wer­t­her Dia­ko­nie)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.