Löhr­mann: Es gibt kei­nen Kom­pro­miss zwi­schen G8 und G9

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - VORDERSEITE -

DÜS­SEL­DORF (fvo) Schul­mi­nis­te­rin Syl­via Löhr­mann (Grü­ne) glaubt, dass sich die Po­li­tik in NRW klar zwi­schen acht- und neun­jäh­ri­gem Gym­na­si­um ent­schei­den muss. Auf die Fra­ge, ob es nur G8 oder G9 ge­be und kei­ne Kom­pro­mis­se zwi­schen bei­den Sys­te­men, sag­te Löhr­mann un­se­rer Re­dak­ti­on: „Ja, ich glau­be, dass das so ist.“Sie sprach sich ge­gen ei­ne Rück­kehr zu G9 aus, weil „das stän­di­ge Hin und Her Gift für die Schul­ent­wick­lung“sei, be­ton­te aber, sie ma­che kei­ne „Bas­ta-Po­li­tik“: „Es geht nicht um mei­ne Wün­sche.“Un­ter­des­sen ver­sprach Mi­nis­ter­prä­si­den­tin Han­ne­lo­re Kraft (SPD) den Kom­mu­nen Null­zins-Kre­di­te über zwei Mil­li­ar­den Eu­ro bis 2020, um Schu­len zu sa­nie­ren und zu di­gi­ta­li­sie­ren. Nord­rhein-West­fa­len

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.