Hö­we­des traf schon ge­gen Llo­ris

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016 - FO­TO: IM­A­GO

PA­RIS (RP) Be­ne­dikt Hö­we­des, Ma­nu­el Neu­er, Mats Hum­mels, Me­sut Özil, Jé­rô­me Boateng und Sa­mi Khe­di­ra ver­bin­den zwei gro­ße Ti­tel: 2009 wur­den sie in Schwe­den U21Eu­ro­pa­meis­ter, 2014 ge­lang ih­nen der gro­ße Coup mit dem Ge­winn der Welt­meis­ter­schaft in Bra­si­li­en. Zu­min­dest den Er­folg mit der U21 hät­te es nie ge­ge­ben, wenn Hö­we­des an ei­nem ver­reg­ne­ten Abend im Ok­to­ber 2008 nicht ein Last-Mi­nu­te-Tor ge­lun­gen wä­re. Der Geg­ner in den Play-offs hieß Frank­reich, Hö­we­des sto­cher­te den Ball zum 1:0 an Tor­wart Hu­go Llo­ris vor­bei. Der wird die „Équi­pe Tri­co­lo­re“heute Abend in Marseille als Ka­pi­tän auf den Platz füh­ren, auch Hö­we­des ist wie so vie­le an­de­re Ak­teu­re von da­mals ge­setzt. Ge­schich­te darf sich manch­mal ger­ne wie­der­ho­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.