Lü­gen be­gin­nen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - LESERBRIEFE -

Zu „Der An­fang vom En­de“(RP vom 22. Ju­ni): Wann ein Krieg als ver­lo­ren gilt, bleibt auch den Ge­schichts­schrei­bern über­las­sen. Je län­ger die ver­stri­che­ne Zeit, des­to mehr Ana­ly­sen, un­ter­mau­ert von Ar­chiv­ma­te­ri­al und mög­li­chen Zeit­zeu­gen. Letz­te­re wer­den im Fall „Un­ter­neh­men Bar­ba­ros­sa” rar. Fest steht: Ein ver­lust­rei­cher, auf Lü­gen ba­sie­ren­der, per­fi­der An­griffs­krieg – ver­lo­ren, wann auch im­mer – kos­te­te zahl­lo­se Sol­da­ten und Zi­vi­lis­ten das Le­ben. Nach­fol­gen­de Ge­ne­ra­tio­nen soll­ten ge­lernt ha­ben: Mit Lü­gen wer­den Krie­ge be­gon­nen, Wahr­hei­ten müs­sen sie be­en­den, will hei­ßen, (Ge)den­ken und das wahr­haf­ti­ge Aus­ein­an­der­set­zen mit der Ge­schich­te sind für zu­künf­ti­ges fried­vol­les Han­deln un­ab­ding­bar. Cars­ten Krie­gel 40822 Mett­mann Auf­klä­rung ei­nes Ver­bre­chens führt, fi­nan­zi­ell be­lohnt wird, ge­staf­felt nach der Schwe­re des De­likts. Fer­ner soll­te je­de Selbst­an­zei­ge ei­ne deut­li­che Straf­min­de­rung nach sich zie­hen. So könn­te man Kri­mi­nel­len den Aus­stieg aus ih­rem Mi­lieu er­leich­tern. Zu über­le­gen ist auch, ob die Po­li­zei Bür­ger da­für be­zahlt, dass sie in ih­rer Um­ge­bung Au­gen und Oh­ren of­fen­hal­ten. Mit Denun­zi­an­ten­tum hat das nichts zu tun. Chris­ti­an Fuchs 91468 Gu­ten­stet­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.