Feu­er­wehr ret­tet Vö­gel, Schlan­gen und ei­nen Ter­ri­er

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF -

(hgw/tb) Gleich vier Tier­ret­tungs­ak­tio­nen hat Düs­sel­dorf ges­tern er­lebt. Ein Nest mit vier Jung­tau­ben war an der Gum­bert­stra­ße in ei­ner Mau­er­lü­cke von ei­nem Klapp­git­ter ein­ge­schlos­sen wor­den und muss­te von Tier­schutz und Feu­er­wehr be­freit wer­den. Ei­ne An­woh­ne­rin hat­te auf das Fie­pen re­agiert und Tier­heim­lei­ter Frank Gass­mann alar­miert. Am En­de konn­ten die Hel­fer das Git­ter mit ei­nem Spa­ten an­he­ben und das Nest für das Mut­ter­tier wie­der zu­gäng­lich ma­chen. Die Tau­ben­kü­ken blie­ben un­ver­letzt.

An der Müh­len­stra­ße steck­ten sie­ben En­ten­kü­ken in ei­nem Gul­li fest. Un­ter den wach­sa­men Au­gen der En­ten­mut­ter, die wäh­rend des ge­sam­ten Ein­sat­zes ne­ben dem Gul­li auf ih­re Kü­ken war­te­te, öff­ne­ten Feu­er­wehr­leu­te den Ka­nal­de­ckel. So be­frei­ten sie die sie­ben Kü­ken aus ih­rer La­ge.

Im Haifa­park fand ein Pas­sant ei­ne 1,10 Me­ter lan­ge Schlan­ge und rief zu­nächst das Ord­nungs­amt an. Er schick­te ih­nen ein Bild des Tie­res. Durch ei­nen Fach­kun­di­gen der Feu­er­wehr konn­te schnell fest­ge­stellt wer­den, dass es sich um ei­ne un­gif­ti­ge Kornnat­ter han­del­te. Die Mit­ar­bei­ter des Ord­nungs­am­tes lock­ten die Schlan­ge mit Hil­fe ei­nes Py­lons in ei­ne Box. Spä­ter wur­de die Kornnat­ter in den Tier­park Brüg­gen ge­bracht.

An der Ot­to-Hahn-Stra­ße muss­te die Feu­er­wehr hel­fen ei­nen lie­bes­tol­len Ter­ri­er ein­zu­fan­gen. Der klei­ne Hund büx­te sei­ner Hal­te­rin aus, als er in der Fer­ne ei­ne Hun­de­da­me er­blick­te. Auch nach meh­re­ren Ver­su­chen ließ sich der Hund we­der von sei­ner Hal­te­rin, noch von an­de­ren ein­fan­gen. Die Be­am­ten hal­fen mit Hil­fe der Hun­de­da­me den ver­lieb­ten Rü­den zur Be­sit­ze­rin. Die­se konn­te ihn schließ­lich ein­fan­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.