Brand­schutz Pan­di­on d’Or: Stadt war­tet auf Be­rich­te

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORF - VON DENISA RICHTERS

We­gen Si­cher­heits­män­geln in dem Wohn­hoch­haus wur­de von Bau­auf­sicht ei­ne Frist ge­setzt – ein Teil soll be­ho­ben sein.

Ein Schrei­ben der Bau­auf­sicht hat bei den Be­woh­nern des neu­en Lu­xus-Wohn­hau­ses Pan­di­on d’Or auf dem Are­al des frü­he­ren De­ren­dor­fer Gü­ter­bahn­hofs für Ve­r­un­si­che­rung ge­sorgt. Da­rin wur­de mit­ge­teilt, dass ein An­hö­rungs­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet wor­den sei, weil „der Feu­er­wehr­auf­zug und die Brand­mel­de­an­la­ge im Ge­bäu­de“Män­gel auf­wie­sen. Falls die­se nicht be­sei­tigt wür­den, sei be­ab­sich­tigt, „die Nut- zun­gen im Ge­bäu­de Tou­lou­ser Al­lee 9 mit ge­büh­ren­pflich­ti­ger Ord­nungs­ver­fü­gung zu un­ter­sa­gen“.

„Ein Teil der Män­gel wur­de ab­ge­ar­bei­tet, es gab ei­ne Be­ge­hung von Feu­er­wehr und Sach­ver­stän­di­gen, nun war­ten wir auf de­ren Be­richt“, sagt Ul­ri­ke Lap­pe­ßen, die Lei­te­rin der Bau­auf­sicht auf An­fra­ge. Auch beim In­ves­tor Pan­di­on gibt man sich wei­ter­hin zu­ver­sicht­lich: Man ha­be die Brand­mel­de­an­la­gen im ge­sam­ten Hoch­haus und in der Tief­ga­ra­ge noch­mals von der aus­füh- ren­den Fir­ma über­prü­fen las­sen. „Zu­dem ha­ben wir ei­nen ei­ge­nen Sach­ver­stän­di­gen be­auf­tragt, die An­la­gen zu prü­fen. Der end­gül­ti­ge Be­richt steht noch aus, nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand sind die An­la­gen voll funk­ti­ons­tüch­tig“, teilt ei­ne Spre­che­rin mit. Der Feu­er­wehr­auf­zug sei eben­falls „voll funk­ti­ons­fä­hig“. Um die Zwei­fel der Be­woh­ner aus­zu­räu­men, wer­de man die An­la­ge von ei­nem un­ab­hän­gi­gen Sach­ver­stän­di­gen über­prü­fen las­sen. Wirk­lich be­ru­higt sind die Be­woh- ner, von de­nen die meis­ten Ei­gen­tü­mer der Woh­nun­gen sind, aber nicht. Denn in ei­nem Schrei­ben des be­auf­trag­ten Ge­ne­ral­un­ter­neh­mers an ei­ne Sub­fir­ma für Elek­tro­in­stal­la­ti­on vom 29. Ju­ni, das un­se­rer Re­dak­ti­on vor­liegt, steht, die Be­triebs­si­cher­heit der Brand­mel­de­an­la­ge sei we­gen Ver­schmut­zung durch die lau­fen­den Bau­ar­bei­ten nicht ge­ge­ben. Die Brand­mel­der in der Tief­ga­ra­ge sei­en nicht ge­rei­nigt wor­den Es wird ei­ne kur­ze Frist zur Be­he­bung der Män­gel ge­setzt, „da Ge­fahr in Ver­zug!“sei, heißt es. Pan­di­on sieht sich nicht in der Pflicht: Grund­sätz­lich sei­en die War­tungs­ar­bei­ten von der Ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft selbst zu ver­an­las­sen und lie­gen nicht im Ver­ant­wor­tungs­be­reich des Bau­trä­gers, so die Spre­che­rin. Män­gel­mel­dun­gen lei­te man an den be­auf­trag­ten Ge­ne­ral­un­ter­neh­mer wei­ter. Man kön­ne aber ver­si­chern, dass die Si­cher­heit der Be­woh­ner „be­züg­lich des Brand­schut­zes nach­weis­lich zu je­der Zeit ge­währ­leis­tet war und ist“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.