Lö­sung für Bau­stel­len-Pro­blem

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - STADTTEILE - VON TANJA KARRASCH

Mit­ar­bei­ter ei­ner an der Tou­lou­ser Al­lee an­säs­si­gen Wer­be­agen­tur ha­ben sich im Be­schwer­de­aus­schuss über ei­nen er­schwer­ten Zu­gang zur Tief­ga­ra­ge be­schwert. Über­ra­schend wur­de ih­nen dann ei­ne kurz­fris­ti­ge Lö­sung prä­sen­tiert.

PEMPELFORT Seit Mo­na­ten är­gern sich Sandra St­ein­ke und ih­re Kol­le­gen auf dem Weg zur Ar­beit. Der Grund: Die Zu­fahrt zur Tief­ga­ra­ge an der Tou­lou­ser Al­lee, in der ihr Ar­beit­ge­ber et­wa 200 Park­plät­ze mie­tet, ist nur über ei­ne Ein­bahn­stra­ße ne­ben der Haupt­stra­ße mög­lich. Und die­se wird gleich­zei­tig als Bau­stra­ße ge­nutzt. Bau­fahr­zeu­ge, - werk­zeu­ge und - ar­bei­ter ste­hen den An­woh­nern und An­ge­stell­ten, die mit ih­ren Au­tos in die Tief­ga­ra­ge fah­ren möch­ten, im­mer wie­der im Weg. Es staut sich. 20 Mi­nu­ten War­te­zeit sei­en kei­ne Sel­ten­heit, sag­te St­ein­ke ges­tern im An­re­gungs- und Be­schwer­de­aus­schuss. Auch die Aus­fahrt auf die Haupt­stra­ße sei ge­fähr­lich, denn durch am Stra­ßen­rand par­ken­de Au­tos sei dies fast nur blind mög­lich.

Vor zwei­ein­halb Jah­ren zog die Agen­tur an die Tou­lou­ser Al­lee 3 im Stadt­teil Pempelfort. Wäh­rend die Bau­ar­bei­ten an der Tou­lou­ser Al­lee 1 bis 3 in­zwi­schen ab­ge­schlos­sen sind, wird ne­ben­an al­ler­dings noch ge­baut. Denn an der Tou­lou­ser Al­lee 5 bis 9 ent­steht das Bau­vor­ha­ben Le Quar­tier Cen­tral 3, auch ein Ho­li­day Inn Ho­tel soll er­rich­tet wer­den. Die Ver­kehrs­la­ge ha­be sich mit der Zeit im­mer wei­ter zu­ge­spitzt, so St­ein­ke. An­fra­gen bei der Stadt, beim Ord­nungs­amt und beim Bau­trä­ger sei­en ins Lee­re ge­lau­fen. Um auf die Si­tua­ti­on durch den Bau­stel­len­ver­kehr der be­nach­bar­ten Groß­bau­stel­le auf­merk­sam zu ma­chen, reich­ten Mit­ar­bei­ter zehn An­fra­gen beim An­re­gungs- und Be­schwer­de­aus­schuss ein. Auch von Un­fäl­len und Be­schä­di­gun­gen der pri­va­ten Au­tos ist in den Brie­fen die Re­de. Es ha­be schon ein­mal ei­ne zu­sätz­li­che Zu­fahrt di­rekt in die Tief­ga­ra­ge ge­ge­ben, schrei­ben ei­ni­ge und dass sie sich die­se Lö­sung zu­rück­wünsch­ten.

Und die­sen Wunsch konn­te ih­nen ges­tern Joa­chim Post vom Amt für Ver­kehrs­ma­nage­ment der Stadt so­gar er­fül­len. Ge­mein­sam mit der Bau­fir­ma ha­be man ei­ne Lö­sung ge­fun­den, sag­te Post ges­tern in der Sit­zung des An­re­gungs- und Be­schwer­de­aus­schus­ses. An drei Stel­len sol­len An­woh­ner und Ar­beit­neh­mer ver­mut­lich schon ab mor­gen di­rekt über die Tou­lou­ser Al­lee in die Tief­ga­ra­gen­ein­fahr­ten ein­bie­gen kön­nen, oh­ne vor­her durch die Ein­bahn­stra­ße fah­ren zu müs­sen. Denn oh­ne­hin sol­len von der Haupt- in die Ne­ben­fahr­bahn hin­ein vier Feu­er­wehr­über­fahr­ten ein­ge­rich­tet wer­den. Drei da­von wur­den kurz­fris­tig so aus­ge­baut, dass sie ab so­fort pro­vi­so­risch ge­nutzt wer­den kön­nen. Die Kos­ten da­für trägt die Bau­fir­ma. Zu­dem soll vor den Ein­fahr­ten ein Park­ver­bot gel­ten, da­mit die­se nicht mehr zu­ge­parkt wer­den kön­nen, so Post.

Post er­klär­te auch, wes­halb es bis­her kei­ne Lö­sung sei­tens der Stadt ge­ge­ben ha­be. Denn die Ne­ben­fahr­bahn, die mo­men­tan als Bau­stra­ße und als Zu­fahrt zur Tief­ga­ra­ge Tou­lou­ser Al­le 1-3 ge­nutzt wird, be­fin­det sich bis zum Ab­schluss al­ler Bau­maß­nah­men im Be­sitz des In­ves­tors. Erst wenn die­se fer­tig­ge­stellt und die ent­stan­de­nen Schä­den in der Ne­ben­fahr­bahn be­sei­tigt sind, wer­de die Stra­ße in das Ei­gen­tum der Stadt über­ge­hen.

Wann das sein wird, da­zu konn­te Post ges­tern al­ler­dings noch kei­ne ge­nau­en An­ga­ben ma­chen. Grob soll­ten sich die An­woh­ner auf das Jahr 2018 oder 2019 ein­stel­len, so Post.

RP-FO­TO: HANS-JÜR­GEN BAU­ER

Ver­mut­lich in zwei bis drei Jah­ren wer­den die Bau­vor­ha­ben an der Tou­lou­ser Al­lee 5 bis 9, dar­un­ter ein Ho­tel, fer­tig­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.