Erst­mals Sol­da­ten der Bun­des­wehr in Ma­li be­schos­sen

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - POLITIK -

BER­LIN (dpa) Fünf Mo­na­te nach Be­ginn des Bun­des­wehr­ein­sat­zes der UN im Nor­den Ma­lis sind dort erst­mals deut­sche Sol­da­ten be­schos­sen wor­den. Ei­ne Pa­trouil­le mit meh­re­ren ge­pan­zer­ten Fahr­zeu­gen wur­de nörd­lich der frü­he­ren Re­bel­len­hoch­burg Gao wahr­schein­lich mit ei­nem Ma­schi­nen­ge­wehr an­ge­grif­fen. „Es wur­den kei­ne deut­schen Sol­da­ten ver­wun­det und kei­ne Fahr­zeu­ge be­schä­digt“, teil­te die Bun­des­wehr mit. In ei­nem Schrei­ben an die Ver­tei­di­gungs­ex­per­ten des Bun­des­tags hieß es, dass die Pa­trouil­le aus ei­nem Ort her­aus be­schos­sen wur­de. Im Nor­den Ma­lis sind et­wa 300 Sol­da­ten sta­tio­niert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.