Wirt­schafts­kri­se in der EU trifft spe­zi­ell Be­hin­der­te

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - WIRTSCHAFT -

BRÜS­SEL (epd) Die Wirt­schafts­kri­se in der Eu­ro­päi­schen Uni­on hat Men­schen mit Be­hin­de­rung nach An­sicht von Eu­ro­pa­par­la­men­ta­ri­ern be­son­ders stark ge­trof­fen. Die Kür­zun­gen in den So­zi­al­bud­gets ver­schie­de­ner EU-Staa­ten sei­en für Be­hin­der­te ver­gleichs­wei­se grö­ßer, heißt es im Be­richt der bel­gi­schen Ab­ge­ord­ne­ten Hel­ga Ste­vens aus der Frak­ti­on der Eu­ro­päi­schen Kon­ser­va­ti­ven und Re­for­mer, der im Eu­ro­pa­par­la­ment dis­ku­tiert wur­de. Vie­le Be­hin­der­te hät­ten kei­nen Zu­gang zum In­ter­net, mach­te der un­ga­ri­sche Christ­de­mo­krat Ádám Kó­sa klar. Auch mach­ten Red­ner dar­auf auf­merk­sam, dass un­ter den Men­schen mit Be­hin­de­rung Mäd­chen und Frau­en be­son­ders be­nach­tei­ligt sei­en. Sie stell­ten mit ge­schätzt 40 Mil­lio­nen Men­schen die Hälf­te der Be­hin­der­ten in der EU und hät­ten ins­be­son­de­re ein grö­ße­res Ri­si­ko, miss­han­delt zu wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.