Ta­fel­spitz und Gram­mel aus Wi­en

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - KULTUR -

Der Na­me Pla­chut­ta ist hier­zu­lan­de noch nicht so be­kannt, da­bei hat der ös­ter­rei­chi­sche Drei-Hau­ben-Koch schon mehr als ei­ne Mil­li­on Bü­cher ver­kauft. Er hat schon be­son­de­re Eh­ren er­run­gen: Das Buch „Der gol­de­ne Pla­chut­ta“ver­sam­melt 1500 sei­ner Re­zep­te. Nun ha­ben sich Ewald Pla­chut­ta und sein eben­falls ko­chen­der Sohn Ma­rio die Klas­si­ker der Wie­ner Kü­che vor­ge­nom­men. Schnit­zel mit Erd­äp­fel­sa­lat, Ap­fel­stru­del, Back­hen­del­sa­lat und Sa­cher­tor­te sind dar­in zu fin­den, die si­cher je­der Wi­en-Be­su­cher schon ge­ges­sen hat. Was sich in ei­nem Gram­mel­knö­del ver­birgt, wis­sen al­ler­dings wohl nur Ken­ner der Kü­che, näm­lich ei­ne spe­zi­el­le Zu­be­rei­tung von Schwei­nes­peck. Für Be­son­der­hei­ten wie Ta­fel­spitz ist laut Über­lie­fe­rung Kai­ser Franz Jo­seph ver­ant­wort­lich, der fast täg­lich „Ge­sot­te­nes vom Rind“wünsch­te und an der Spit­ze der lan­gen Ta­fel sit­zend stets das bes­te Stück be­kam. Ewald und Ma­rio Pla­chut­ta: Klas­si­ker der Wie­ner Kü­che, Brand­stät­ter, 128 S., 14,90 Eu­ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.