Ans­ak­ti­ons­ge­schäft boo­men

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - DÜSSELDORFER WIRTSCHAFT -

sen be­wer­tet.

den ex­trem ho­he Prei­se ge­zahlt“, stellt Dr. Ma­xi­mi­li­an Werk­mül­ler (Lohr + Com­pa­ny) fest.

Be­son­ders ins Au­ge fällt das In­ter­es­se chi­ne­si­scher In­ves­to­ren an deut­schen Un­ter­neh­men. Arg­wöh­nisch wird der­zeit zum Bei­spiel die Of­fer­te des chi­ne­si­schen Haus­ge­rä­te­her­stel­lers Mi­dea für den Ro­bo­ter­bau­er Ku­ka be­ob­ach­tet, man be­fürch­tet die Ab­wan­de­rung von Da­ten und Know-how –

„Deut­sche Un­ter­neh­men kau­fen er­folg­reich in

al­ler Welt ein”

und all­ge­mein ei­nen Aus­ver­kauf deut­scher Un­ter­neh­men.

„Die Wahr­neh­mung über trifft hier die Rea­li­tät“, rückt Chris­ti­an Gran­din das Bild zu­recht. In Deutsch­land ge­be es pro Jahr et­wa „zwei Dut­zend“Trans­ak­tio­nen mit chi­ne­si­schen Er­wer­bern, hin­ge­gen wür­den rund 50 Pro­zent al­ler Trans­ak­tio­nen mit aus­län­di­scher Be­tei­li­gung durch In­ves­to­ren aus USA, Groß­bri­tan­ni­en und Frank­reich ge­tä­tigt. Ei­nen

Dr. Mar­cel Ha­ge­mann „Sprung der An­fra­gen aus Chi­na“, be­ob­ach­tet an­de­rer­seits Dr. Mar­cel Ha­ge­mann (CMS Ha­sche Sig­le), der aber eben­falls vor ei­ner Ver­zer­rung der Wahr­neh­mung warnt: „Deut­sche Un­ter­neh­men kau­fen er­folg­reich in al­ler Welt ein.“

Das sei ein Aus­tausch, meint auch Schul­ze. „Und chi­ne­si­sche In­ves­to­ren sind auch nicht die ers­ten In­ter­es­sen­ten in Deutsch­land.” Ara­bi­sche und ja­pa­ni­sche In­ves­to­ren hät­ten eben­falls vie­le deut­sche Un­ter­neh­men ge­kauft. Aber si­cher nicht so vie­le, wie deut­sche Un­ter­neh­men im Aus­land ge­kauft hät­ten.

CMS Ha­sche Sig­le

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.