PER­SÖN­LICH

Rheinische Post – Stadtteilausgabe Duesseldorf-Mitte/West - - FUßBALL-EM 2016 -

Schwein­stei­ger – es klingt nach Ab­schied

Im Au­gust wird Bas­ti­an Schwein­stei­ger 32 Jah­re alt. Er sieht äl­ter aus, als er da in der Be­geg­nungs­zo­ne des Sta­di­ons von Mar­seil­le steht. Das Haar an den Schlä­fen ist vor­nehm er­graut, die Au­gen sind mü­de. Viel­leicht stimmt auch im Fuß­ball, was der gro­ße Bo­ris Be­cker einst fürs Ten­nis be­haup­tet hat­te: „Ten­nis­jah­re sind Hun­de­jah­re.“

120 Län­der­spie­le hat Schwein­stei­ger ge­macht, es könn­te sein, dass das EM-Halb­fi­na­le der deut­schen Na­tio­nal­mann­schaft ge­gen Gast­ge­ber Frank­reich sein letz­tes ge­we­sen ist. „Dar­über ha­be ich noch nicht nach­ge­dacht“, sagt er nach dem 0:2 mit lei­ser Stim­me, „ich ha­be ver­sucht, al­le mei­ne Ener­gie in die­ses Tur­nier rein­zu­pa­cken. Das war nicht leicht.“

Nicht vie­le ha­ben ihm zu­ge­traut, dass er im Halb­fi­na­le wür­de spie­len kön­nen, kaum ei­ner, dass er im Vier­tel­fi­na­le ge­gen Ita­li­en 105 Mi­nu­ten auf dem Platz ste­hen wür­de. Sei­ne Kran­ken­ak­te mach­te vie­le skep­tisch. Die zwei Jah­re nach sei­nem gro­ßen Tri­umph im WM-Fi­na­le von Rio schlepp­te er sich bei Bay­ern Mün­chen und Man­ches­ter Uni­ted mit zahl­rei­chen Bles­su­ren her­um. In der Na­tio­nal­elf spiel­te er sel­ten, der letz­te Ein­satz in der Start­mann­schaft war im No­vem­ber 2015 beim Freund­schafts­spiel in Pa­ris ge­gen Frank­reich, das von den ver­hee­ren­den Ter­ror­an­schlä­gen über­schat­tet wur­de. So rich­tig Fuß­ball ge­spielt hat er zu­letzt im Ja­nu­ar.

Es war ge­wagt, dass Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw sei­nen Ka­pi­tän ins Auf­ge­bot für Frank­reich hol­te. Nach dem Halb­fi­na­le sagt er: „Da­für, dass er so lan­ge ver­letzt war, hat er uns sehr ge­hol­fen.“Das hört sich nach Ab­schied an. Aus­ge­rech­net der Ka­pi­tän ist an ei­ner ent­schei­den­den Sze­ne des Spiels be­tei­ligt. Im Kopf­ball­du­ell mit Patri­ce Ev­ra spielt er den Ball mit der Hand. Der Schieds­rich­ter zeigt fol­ge­rich­tig auf den Punkt und gibt Elf­me­ter. „Ei­ne sehr un­glück­li­che Ak­ti­on“, sagt Löw. Und Schwein­stei­ger kann es sich selbst nicht er­klä­ren. „Je­der, der mal Fuß­ball ge­spielt hat, der weiß, dass es manch­mal Re­fle­xe gibt. Ich weiß nicht, war­um der Arm da hoch­ge­gan­gen ist“, sagt er.

Die­ses Rät­sel nimmt er mit in den Mann­schafts­bus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.